Spritspar-Spezial, Teil 2

Spritspar-Tricks Spritspar-Tricks

Spritspar-Spezial, Teil 2

— 17.03.2008

So setzen Sie Ihr Auto auf Diät

Alle jammern über hohe Spritpreise - aber viel zu wenige nutzen das beachtliche Sparpotenzial zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs. AUTO BILD zeigt die besten Tricks.

Alles Jammern und Lamentieren hilft nichts: Die Preise an der Zapfsäule sind hoch, und werden es wohl bleiben. Zum Glück gibt es einige Sparmöglichkeiten, um den Verbrauch zu senken. Die besten gibt es sogar umsonst, sie kosten höchstens etwas Disziplin. Denn das größte Sparpotenzial haben wir in unserem rechten Fuß: mit vorausschauender Fahrweise, Verzicht auf Autobahn-Vollgas, frühem Hochschalten und konsequentem Abstellen des Motors drücken wir den Verbrauch um 20 bis 30 Prozent – ohne entscheidend später ans Ziel zu kommen. Voraussetzung: ein korrekt eingestellter Motor mit einwandfrei funktionierenden Komponenten von Zündung und Motormanagement. Kurzstrecken sind ab sofort natürlich tabu. Ebenso das Spazierenfahren von Dachgepäckträgern und Dachboxen. Selbst bei Tunern ist Sparen in. Effizientere Motorentechnik in Verbindung mit längeren Getriebeübersetzungen ermöglichen cleveren Fahrern tatsächlich Verbrauchsvorteile. Beispiel: Das IS-Tuningkonzept von Abt für den VW-Zweiliter-TFSI-Motor. Der Umbau kostet jedoch 3665 Euro. Also doch lieber mit sanftem Gasfuß den Spritpreisen eine lange Nase zeigen.

Weitere effiziente Spritspar-Tricks finden Sie in unserer Bildergalerie!

Fazit

Schon mit geringem Aufwand lässt sich der Spritverbrauch unserer Autos spürbar reduzieren. Entscheidende Faktoren hierfür sind ein cleverer Fahrer und ein technisch einwandfreies Auto.

Die Sparkönige aller Klassen finden Sie hier!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.