Start/Stopp-System zm Segeln von Bosch

Start-Stopp-System von Bosch zum Segeln

— 11.12.2013

Bosch hisst die Segel

Bosch hat eine Start-Stopp-Automatik entwickelt, die auch Segeln kann. Damit können bis zu zehn Prozent Kraftstoff eingespart werden.

Boschs neues Start-Stopp-System kann "Segeln". In Fahrzeugen mit der neuartigen Start-Stopp-Automatik sind Kraftstoff-Ersparnisse bis zu zehn Prozent möglich. Die neue Technik schaltet den Verbrennungsmotor aus, wenn das Fahrzeug seine Geschwindigkeit durch Rollen halten kann. Dies ist auf leichten Gefällestrecken möglich. Sobald der Fahrer den Fuß von Gas nimmt, schaltet die Automatik den Motor ab. Beim Antippen von Gas oder Bremse wird der Motor wieder gestartet. Wer auf die Motorbremswirkung nicht verzichten möchte, muss nur einmal leicht anbremsen. Die bisher übliche Schubabschaltung beendet lediglich die Kraftstoffeinspritzung, der Motor dreht jedoch weiter. Durch die Segel-Fähigkeit des neuen Bosch-Systems wird es also leiser und das Auto segelt ohne Motorbremse weiter. Laut Bosch ist das Start-Stopp-System mit Segelautomatik marktreif, es ist aber noch nicht bekannt, welcher Hersteller seine Modelle damit ausrüsten wird. Bei Peugeot gibt es eine ähnliche Technologie bereits in einigen Hybridmodellen, zum Beispiel beim 308 e-HDI. Andere Hersteller versuchen bei großen Motoren durch Zylinderabschaltung Sprit zu sparen, dieses eigentlich schon alte Konzept wendet Audi zum Beispiel beim RS7 an.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.