Toyota MR2 Competition

Toyota MR2 Competition

— 24.04.2002

Ein Hauch von Formel 1

Ab 17. Mai bietet Toyata eine auf 100 Exemplare limitierte Sportedition des MR2 Roadster an. Vielversprechender Name: "Competition".

Der Clou: Die ersten 50 Kunden werden am 17. Mai 2002 exklusiv die Möglichkeit erhalten, ihr Fahrzeug in Köln im Rahmen einer Werksführung durch die Formel-1-Schmiede Toyota Motorsport GmbH abzuholen. Der Competition ist auschließlich in der Farbe "Vulcanorot" zu bekommen. Äußerlich unterscheidet sich das Sonder- vom Serienmodell durch weiße Design-Applikationen im Bereich des Front-Lufteinlasses, der Motorhaube und der Seitenteile sowie an den Lüftungsgittern, der Heckklappe und dem Luftauslass am Heck. Auch die Mittelsicke des optional erhältlichen Hardtop ist weiß abgesetzt. Den sportlichen Anspruch unterstreichen weiß beschichtete 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Sportfahrwerk und Sportauspuff-Anlage.

Zur Sonderausstattung zählen unter anderem das Audiosystem inklusive CD-Player, schwarze Ledersitze mit roten Nähten und viel Chrom. Zusätzlich gibt es ein dreiteiliges Taschenset und eine Formel 1-Windjacke. Alles zusammen kostet 31.000 Euro. Als Extras gibt es das sequenzielle Getriebe (automatische Kupplungsbetätigung) mit Lenkradschaltung für 1310 Euro und das Hardtop für 1688 Euro Aufpreis. Für den Antrieb sorgt auch im Competition der bekannte 1,8-Liter-16V-Motor mit 103 kW/140 PS. Der lässt den Roadster von 0 auf 100 in 7,9 Sekunden sprinten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Durchschnittsverbrauch: 7,9 Liter.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.