Volkswagen baut den Microbus

Volkswagen Microbus Volkswagen Microbus

Volkswagen baut den Microbus

— 11.06.2002

Der Bulli kommt wieder!

VW baut den Microbus im Nutzfahrzeugwerk Hannover. Und schafft 1500 neue Jobs. Produktionsstart: frühestens 2005. Hauptabsatzmarkt für den neuen VW, ebenso wie beim New Beetle: die USA.

2005 soll es losgehen

Die Entscheidung ist gefallen: VW baut den neuen Microbus – in Hannover. "Das ist ein großer Tag für den Standort. Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) steht vor einer neuen Ära", erklärte der Sprecher des Vorstands der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, Bernd Wiedemann, auf der Pressekonferenz (11.06.2002). Vor mehreren tausend Mitarbeitern unterschrieben Unternehmen und Betriebsrat die Vereinbarung zum Bau des neuen Modells. "Wir haben die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den Bau des Microbus im Konzern geprüft und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass im Werk Hannover auf Basis des Projekts 5000 x 5000 sowie einer grundlegenden Restrukturierung des Fertigungsstandortes Hannover die Voraussetzungen gut sind", sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Dr. Bernd Pischetsrieder im Werk Stöcken.

In den nächsten Jahren werden dafür rund 1500 neue Jobs geschaffen. Bis der erste fertige Microbus das Werk verlässt, wird es aber noch dauern: "Verkaufsstart ist frühestens Ende 2005", sagt Lothar Brune, Sprecher von VWN. Rund 80.000 Fahrzeuge sollen dann jährlich vom Band laufen. 60 bis 70 Prozent davon sind für die USA bestimmt, den Hauptmarkt des neuen Bulli. Konkrete Angaben zu Motorisierungen und Preisen machte VW bislang nicht. "Dafür ist es noch zu früh", so Brune. Nur so viel: Der Microbus wird mehr als 30.000 Dollar (31.850 Euro) kosten.

Von Kalifornien nach Hannover

Vorgestellt wurde der im kalifornischen Volkswagen-Designstudio konzipierte Microbus auf der Motor Show in Detroit (USA), später auch auf den Messen in Tokio, Genf und Frankfurt. "Mit dem Microbus kehrt rund 50 Jahre, nachdem der erste VW-Bus hier vom Band lief, ein Stück weit Legende nach Hannover zurück. Der VW-Bus war nie nur ein Transportmittel, sondern immer auch emotionales Kultobjekt. Die Reaktion des Publikums auf Messen und Ergebnisse von Marktstudien zeigen uns schon heute, dass der Microbus an den Erfolg des Ur-Busses anschließen wird", so VW-Boss Pischetsrieder.

Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel (SPD), der das Land als Hauptaktionär im Aufsichtsrat vertritt, hatte sich mehrfach öffentlich für die Microbus-Fertigung in Hannover ausgesprochen. Auch der Betriebsrat hatte mit Nachdruck für den Standort Hannover geworben. Dort werden bislang der VW-Bus T4 sowie Komponenten für andere Volkswagen-Modelle gefertigt.

Die neuen Mitarbeiter werden nach dem Tarifmodell 5000 x 5000 beschäftigt. Danach bekommen insgesamt 5000 neue VW-Mitarbeiter an den Standorten Wolfsburg und Hannover jeweils 2556 Euro (5000 DM). Der VW-Vorstand hatte das neuartige Modell mit der Gewerkschaft IG Metall nach zähem Ringen vereinbart. Für die Stellen liegen derzeit mehr als 15.000 Bewerbungen vor. Die ersten Mitarbeiter sind bereits eingestellt. (autobild.de/dpa)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.