VW Beetle und Käfer: Vergleich

VW Beetle: Neue Motoren

— 12.03.2012

Neue Herzen für den Neo-Käfer

Die zweite Generation des Beetle ist noch nicht lange auf dem Markt, da stocken die Wolfsburger auch schon die Motorenpalette auf. VW will mit den neuen Aggregaten die Verkäufe der Retro-Ikone ankurbeln.

VW will mit neuen Motoren die Absatzchancen des Beetle verbessern. Auch die zweite Generation des Neo-Käfers verkauft sich in Deutschland eher moderat im Gegensatz zum Hauptabsatzmarkt USA, wo die erste Generation des Retro-Wagens schon zu Lebzeiten Kult war. Die Wolfsburger ergänzen das Motorenprogramm um einen neuen Einstiegs-Diesel mit 1,6-Litern-Hubraum und 105 PS sowie einen 1,4-Liter-Benziner mit 160 PS. Der neue Selbstzünder soll im Schnitt nur 4,5 Liter Verbrauchen, der Turbo-Benziner gönnt sich 6,6 Liter auf 100 Kilometer. Insgesamt stehen nun fünf Motoren zur Auswahl, Topmodell bleibt der Zweiliter-TSI mit 200 PS.

Übersicht: Alle News und Tests zum VW Beetle

Autor: Lukas Hambrecht

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.