Wohnmobil-Sparte verkauft

Wohnmobil-Sparte verkauft

— 19.10.2007

Daimler dünnt aus

Daimler dünnt sein Kerngeschäft aus. Wohnmobil-Hersteller Westfalia Van Conversion wandert nach München zur Industrieholding Aurelius.

Daimler hat den Wohnmobil-Hersteller Westfalia Van Conversion an die Münchner Industrieholding Aurelius AG verkauft. Zur Höhe des Kaufpreises wurde nichts bekannt. Die Stuttgarter haben sich eigenen Angaben zufolge zum Verkauf entschlossen, weil Westfalia nicht mehr zum Kerngeschäft des Konzerns gehört. Dennoch wolle die Daimler AG auch künftig die Reisemobile "James Cook" und "Marco Polo" sowie die Superhochdächer für die Sprinter von Westfalia fertigen lassen. Westfalia Van Conversion mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück bei Gütersloh kommt mit rund 230 Mitarbeitern auf einen Jahresumsatz von 50 Millionen Euro. Daimler hatte sich 1999 mit 49 Prozent an Westfalia beteiligt. 2001 wuchs die Beteiligung auf 100 Prozent.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.