Smart-Konkurrenz: Yamaha Motiv (2013)

Yamaha plant zweisitzigen Kleinstwagen

— 27.02.2015

Yamaha als Smart-Konkurrent?

Yamaha hat einen Kleinstwagen angekündigt, der in Europa produziert werden soll. Hier ein Blick zurück auf einen zukunftsweisenden Prototypen von 2013.

Ein 25 kW starker E-Motor treibt die Hinterräder an. Eine Hybridvariante von Yamahas kommendem Zweisitzer wurde bereits in Aussicht gestellt.

(reu/jb) Der japanische Motorrad-Hersteller Yamaha will einem Insider zufolge erstmals seit Jahrzehnten wieder ein Auto produzieren und zielt dabei vor allem auf Europa. Der geplante Zweisitzer solle ab 2019 in den Handel kommen und sich vor allem an umweltbewusste Fahrer wenden, sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person am Freitag (27. Februar 2015) zu Reuters. Es werde eine Version mit einem sehr geringen Verbrauch als auch einen Elektrowagen geben. Dafür werde eigens eine Fabrik in Europa gebaut. Details zum Standort und zum geplanten Investitionsvolumen stünden aber noch nicht fest. Die Autos könnten in einem zweiten Schritt auch in Japan und anderen asiatischen Ländern verkauft werden. Ein Yamaha-Sprecher wollte sich nicht zu den Informationen äußern, über die das Wirtschaftsblatt "Nikke"” zuerst berichtet hatte. Zuletzt hat Yamaha Ende der 1960er-Jahre Autos für Toyota produziert.

Das Vorbild von 2013 finden Sie in der Bildergalerie:

Yamaha Motiv (2013)


Stichworte:

Prototyp Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung