Wann haben sie das letzte Mal 24 Stunden durchgemacht? Und waren dabei hochkonzentriert sowie sportlich aktiv? Sie können sich wahrscheinlich vorstellen, wie anstrengend das ist. Vor allem, wenn es sich dabei um ein 24-Stunden-Rennen auf der Mutter aller Strecken handelt, der Nürburgring-Nordschleife.
Doch Luca Engstler (21) ist das noch nicht genug. Er fährt vor dem 24h-Rennen im Rahmenprogramm quasi so nebenbei zwei Läufe im Touren-wagen-Weltcup. „Ich habe viel trainiert und bin körperlich fit“, sieht der Algäuer diesem Doppelprogramm gelassen entgegen. Er weiß, auf was er sich einlässt: Auch 2020 war er in der WTCR und den 24h im Einsatz.
Ein 24h-Rennen ist Luca Engstler noch nicht genug.
Doch 2021 ist alles noch ein wenig komplexer: Während Engstler im Langstreckenklassiker auf den Hyundai i30 N setzt, mit dem er derzeit Tabellenführer der ADAC TCR Germany ist, wird er den WTCR-Auftakt am Nürburgring mit dem neuen TCR-Renner der Südkoreaner bestreiten: dem Hyundai Elantra N TCR. Engstler: „Natürlich weicht der vom Fahrgefühl her ab. Der Wechsel bedeutet immer eine Umstellung, die anspruchsvoll ist, aber beides sind tolle Autos.“ Beide Rennboliden basieren auf den entsprechenden Straßenmodellen.
Der Elantra hat zudem einen nagelneuen Turbomotor verbaut – wenngleich mit derselben Architektur (Zweiliter-Vierzylinder) und derselben Leistung (rund 350 PS). Unabhängig vom Auto ist die Herangehensweise bei beiden Events verschieden. „In der WTCR prügelst du das Auto um den Kurs, nimmst jeden Randstein mit und merkst, dass das dem Auto nicht gut tut, was du da machst. Aber es ist schnell. Beim 24-Stunden-Rennen musst du zwar schnell sein, aber das Auto zudem viel mehr schonen“, vergleicht Engstler.
Auch AUTO BILD-Tester Guido Naumann fährt mit!
Während der 24h teilt sich Engstler das Auto mit Neuling Hendrik Still und Jean-Karl Vernay (33). Letzterer ist in der WTCR Teamkollege des Deutschen beim Familienteam Engstler und absolviert damit ebenfalls das Doppelprogramm.
Auch AUTO BILD-Tester Guido Naumann fährt mit! In einem vom Engstler-Team betreuten Hyundai i20 N ist er in der Klasse SP2T am Start. Alle Infos und Zeiten: www.24h-rennen.de