Abbiegeassistent für Autos

Rechtsabbiegeassistent für Pkw

Continental entwickelt einen Rechtsabbiegeassistenten für Autos. Das System basiert auf einer neuen Radargeneration und soll helfen, Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern zu verhindern.
Rechtsabbiegende Autos und Lkw sind eine der größten Gefahren für Radfahrer im Straßenverkehr. Immer wieder übersehen Auto- und Lkw-Fahrer beim Abbiegen geradeausfahrende Radfahrer, sodass es zur Kollision kommt – oft mit tödlichem Ausgang für den Radfahrer. Für Lkw gibt es bereits unterschiedliche Typen von Abbiegeassistenten – ihr Einbau ist jedoch erst ab 2022 für alle neuen Lkw-Typen EU-weit Pflicht. Für Pkw entwickelt Continental jetzt einen Rechtsabbiegeassistenten, der in Neufahrzeugen schon in rund zwei Jahren zum Einsatz kommen könnte. Technische Grundlage des Assistenten ist ein neuer Nahbereichs-Radar, den Continental Anfang Juli auf seiner "TechShow" im Vorfeld der IAA 2019 vorgestellt hat.

Präzisere Erfassung des Fahrzeugumfelds

Anstelle der bislang verwendeten 24-Gigahertz-Technologie arbeitet die neue Radargeneration im 77-Gigahertz-Bereich. Laut Continental erfasse der Radarsensor die Umgebung dadurch in einer deutlich höheren Auflösung und Trennschärfe als bislang. Andere Verkehrsteilnehmer oder Hindernisse ließen sich so noch genauer erkennen. Auch erfasse der neue Radar Bewegungsrichtungen und Geschwindigkeiten exakter als bisher.

Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger

Quickshot: Abbiegeassistent (2019) - Infos - Vorstellung

Dieser Assistent soll Leben retten

Der Radar erkennt also zum Beispiel einen Radfahrer, der sich von rechts hinten dem Fahrzeug nähert. Biegt das Auto in dieser Situation nach rechts ab, sendet der Radarsensor ein Signal an die Bremse des Fahrzeugs und bringt es zum Stoppen, ehe es zur Kollision mit dem Radfahrer kommt. Auch andere Verkehrsteilnehmer – Fußgänger oder Rollerfahrer etwa – werden von dem Sensor erfasst. AUTO BILD konnte sich während der "TechShow" bei einer Fahrdemonstration ansehen, wie sich der Assistent im Ernstfall verhält (siehe Video). Einer Auswertung der Continental-Unfallforschung zufolge könnte ein Rechtsabbiegeassistent für Pkw fünf Prozent aller Unfälle mit getöteten oder schwerverletzten Radfahrern in Deutschland verhindern helfen.

Wann kommt der Abbiegeassistent auf den Markt?

Continental hat noch nichts darüber bekanntgegeben, wann und in welchen Fahrzeugen der Rechtsabbiegeassistent für Pkw zum Einsatz kommen soll. Möglicherweise wird er aber schon vor Ablauf des Jahres 2021 in einigen Neufahrzeugen verbaut sein. Denn ab 2022 werden für die Sicherheitsbewertung beim Euro NCAP weitere Verbesserungen zum Schutz von Fußgängern und Radfahrern verlangt. Vor diesem Hintergrund ist es gut möglich, dass Autohersteller rechtzeitig auf entsprechende Assistenten zurückgreifen, um sich fünf Sterne beim Euro NCAP zu sichern. Der Assistent von Continental besitzt nach Aussagen des Unternehmens schon jetzt Serienreife. Die zugrundeliegende Radartechnik komme außerdem bereits bei Abbiegeassistenten für Lkw zum Einsatz.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.