ADAC Autokosten-Index 2005

Teurer Spaß

Laut ADAC sind die Kosten fürs Autofahren 2005 stärker gestiegen als die allgemeinen Lebenshaltungskosten. Grund: die Spritpreise.
Wegen der hohen Benzinpreise sind 2005 die Kosten fürs Auto deutlich schneller gestiegen als für den allgemeinen Lebensunterhalt. Im Jahresschnitt verteuerte sich Autofahren um 3,8 Prozent, während die Kosten für Lebenshaltung um zwei Prozent stiegen, berichtet der ADAC.

Der Autokosten-Index, der die Kosten für Anschaffung und Unterhalt von Autos berücksichtigt, kletterte auf 113,6 Punkte, der Lebenshaltungsindex auf 109,6 Punkte. Als Basis gilt das Jahr 2000. Seither wurde Autofahren laut ADAC um 13,8 Prozent teurer. Hauptverantwortlich für den Preisanstieg im vergangenen Jahr waren die deutlich höheren Kraftstoffkosten. Im Jahresschnitt verteuerte sich Benzin um 8,1 Prozent.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.