Aukey DRA 1: Test

Eine gute Dashcam unter 50 Euro

Die Aukey DRA 1 kostet unter 50 Euro und schafft es im Test die Note "gut". Trotz des günstigen Preises müssen Käufer nur wenige Abstriche in Kauf nehmen. Der Test!
Der Preis der Aukey DRA 1 ist eine Ansage: 45 Euro für eine Full HD-Dashcam sprechen für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Da kann man auch verzeihen, dass die Dashcam an sich etwas grobschlächtig wirkt und die Aufnahmen etwas weniger brillant sind, als bei etwas teureren Produkten. Insgesamt schafft sie es immerhin sich knapp die Note "gut" mit 32 von 50 Punkten zu sichern. Hier lesen Sie alle Dashcam-Tests

Aukey

Aukey DRA 1

AUTO BILD-Testnote 2
  • Full-HD (1080p) bei 30 fps
  • Aufnahme-Winkel 140°
  • sD bis 128 GB
  • Display 2,7 Zoll LCD-Screen
  • GPS optional

44,99

Testergebnis Aukey DRA 1

Bedienung: Wie bei anderen Dashcams von Aukey hapert es auch hier an der Übersetzung. Sowohl in der Menüführung als auch in der Bedienungsanleitung trifft man teilweise auf abenteuerliche Sprache. Nichtsdestotrotz findet man sich gut zurecht und schafft es, die Dashcam auch ganz ohne Hilfe aus der Anleitung zu bedienen. Toll: Die Kamera hat ein sehr großes (2,7 Zoll) klares Display. Weiterhin gibt es nur Positives zu berichten. Im Lieferumfang gibt es zwei verschiedene Halterungen (Saugnapf und Klebepad), außerdem sind Clips für die Kabelführung an Bord – keine Selbstverständlichkeit. Wertung "Bedienung": 11/20 Punkte
Bildqualität: Die Full HD-Auflösung (1080p) bei 30 Bildern pro Sekunden spricht eigentlich für sich. Aber in der Praxis sind die Aufnahmen der Dashcam nicht ganz so brillant wie erhofft. Das Bild wirkt teilweise überzeichnet. Vor allem in den hellen Bereichen sind die Aufnahmen etwas pixelig. Toll sind hingehen die Farbigkeit und die Helligkeit der Aufnahmen. In den Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen gibt es etwas Bildrauschen. Das Bild ist etwas unscharf und Details nicht immer gut zu erkennen. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau: Für die Beweissicherung eines Vorfalls vor Gericht reicht die Aufnahmequalität aber allemal aus. Immerhin: Der 140-Grad-Bildwinkel reicht aus, um eine dreispurige Autobahn abzufilmen. Dabei erlaubt die Aukey-Dashcam allerdings nur Videoschleifen von minimal drei Minuten. Im Sinne des deutschen Datenschutzes wäre eine noch kürzere Aufnahme wünschenswert. Wertung "Qualität": 14/20 Punkte
Besonderheiten: Wie andere Kandidaten in dem günstigen Preissegment ist die DRA 1 auf das wesentliche Einsatzgebiet einer Dashcam beschränkt: Videos für eine eventuelle Beweisführung zu sichern. Um die Beweislage noch umfassender zu gestalten, kann für rund 20 Euro extra eine GPS-Antenne angeschlossen werden. Damit können im Video zusätzlich Geschwindigkeit und Position aufgezeichnet werden. Wertung "Sicherheit": 7/10 Punkten

Technische Daten in der Übersicht

Preis: 44,99 Euro
Max. Auflösung: Full HD (1080p) bei 30 fps
Aufnahme-Winkel: 140°
sD: bis 128 GB, Class 10
Display: 2,7-Zoll-LCD-Screen
GPS: Antenne optional bestellbar
Länge Aufzeichnung: 3/5/10 Min Loops

Stichworte:

Dashcam

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.