Immer mehr Leser schreiben: Ich möchte einen Plug- in-Hybrid bestellen, aber was ist, wenn der Wagen erst 2023 kommt und dann die Förderung weg ist? Für die Fördersumme (bis zu 6750 Euro) gilt ja das Zulassungs- und nicht das Bestelldatum. Stimmt, das ist ein Problem. Mit dem Stand von heute gibt es 2023 keine PHEV-Förderung mehr – glaubt man dem, was die neue Koalition so raushaut. Und mit dem Stand von heute gibt es schon jetzt für bestimmte PHEV-Modelle ungeheure Lieferfristen bis ins dritte Quartal 2023.
Hinweis
Jetzt die aktuelle AUTO BILD sichern
Also: Mit dem Argument, viele Autos seien ja bestellt, aber eben nicht rechtzeitig lieferbar durch die Chipkrise, wurde die Prämie gerade noch ins Jahr 2022 gerettet. Dieses Argument könnte in den kommenden Monaten erneut an Wichtigkeit gewinnen. Ich schlage dem neuen Wirtschaftsminister vor: Selbst wenn man die PHEV-Förderung killt, könnte man sie für alle bis zu einem bestimmten 2022er-Datum bestellten Autos noch erhalten. Als Bestandsschutz. Müsste man nur bald mal drüber reden.
Tom Drechsler
AUTO BILD-Chefredakteur Tom Drechsler.

PS: Haben Sie auch wie ich an Silvester zwei FFP2-Masken in Ihren Verbands-Pack gesteckt? Es schadet nicht, ist aber (noch) keine Pflicht, wie wir fälschlich geschrieben haben – soll aber noch 2022 kommen! Sorry für die Verwirrung.
Hinweis
AUTO BILD im Abo: kostenlose Lieferung + Prämie für Ihre Bestellung

Die neue AUTO BILD 2/2022: Hier sind alle Themen

NEUHEITEN CES 2022: Alle Highlights der Tech-Messe in Las Vegas – vom Wechsel-Lack bei BMW bis zum selbstfahrenden Traktor NACHRICHTEN Mehr Rechte für Gebrauchtwagen-Käufer treiben Preise in die Höhe • BMW legt Rekordjahr hin • Brauchen wir eine Ladesäulen-Polizei? TEST & TECHNIK Erste Fahrt: Mercedes-AMG SL • Es muss nicht immer neu sein: Fünf gute Gebrauchte für 10.000 Euro • Bruder-Duell: Wo sich Kia Sportage und Hyundai Tucson unterscheiden Alltagstest: BMW M8 Competition Gran Coupé • Volvo XC60 B5: Mit Mildhybrid und Google-Navi • 718 Cayman GT4 gegen 911 GT3: Welcher ist der bessere Porsche? REPORTAGEN 15 Euro fürs Angucken: Erster Autohändler verlangt Gebühr • Sein gebrauchter E-Smart schafft 65 Kilometer. Reicht, sagt Helmut Baum SERVICE Zwölf Taschenlampen im Test: Welche bringt Licht ins Dunkel? • CarCert: Wie der Lebenslauf fürs Auto 
vor Tachobetrug schützen will RUBRIKEN Hingucker: Fisker Ocean • Leserwahl: Beste Marken 2022 • Motorsport: Hyundai i20 WRC • Aktion: Toyota Gazoo Racing Germany • Extratour: Alfa-Romeo-Museum.  

Hinweis
Jetzt die neue Ausgabe digital lesen