Die Allradler des Jahres 2020

AUTO BILD ALLRAD-Leserwahl 2020

Die Qual der Wahl

Aus sage und schreibe 219 Allradmodellen haben die Leser und User von AUTO BILD ALLRAD bei der diesjährigen Leserwahl die Allradautos des Jahres gewählt – hier sehen Sie die Ergebnisse!
Liebe Leser, gern hätten wir an dieser Stelle von der jährlichen Preisverleihung der von Ihnen gewählten ALLRAD-Autos des Jahres berichtet. Die diesjährige Preisvergabe mit allen Medienvertretern der Automobilhersteller fiel aber der Ausgangs- und Kontaktbeschränkung, der wir alle unterlagen, zum Opfer. So bleibt uns in diesem Jahr, ohne feierliche Preisübergabe, aufzuzeigen, welche Fahrzeuge Sie, dank Ihrer zahlreichen Teilnahmen an unserer Leserwahl, zu den ALLRAD-Autos des Jahres in 10 Klassen gewählt haben.

Bereits zum 19. Mal fand die Allrad-Wahl statt

Die Leserwahl zu den Allradautos des Jahres 2020 wird präsentiert von Cooper Tires.

Da unsere deutschen Leser ihre Gunst traditionell gern den Inlandsmarken schenken, weisen wir in jeder Kategorie die Importsieger separat aus. Nur soviel sei vorab verraten: In drei Kategorien konnte in diesem Jahr der Importsieger sogar den Gesamtsieg erringen. Gleich in der ersten Kategorie "Geländewagen und SUV bis 35.000 Euro" kann sich der im Frühjahr 2019 neu eingeführte Suzuki Jimny gegen 29 Wettbewerber aus dem In- und Ausland durchsetzen, bekommt 14,8 Prozent aller abgegebenen Stimmen.
Und auch in der Kategorie "Geländewagen und SUV von 35.000 bis 50.000 Euro" steht ein Importeur ganz oben auf dem Treppchen: Im letzten Jahr noch auf dem fünften Platz, gewinnt hier 2020 der Jeep Wrangler. Nicht zuletzt heben wir auch den Sieger der Kategorie "Allrad-Pkw bis 40.000 Euro" hervor: Der Skoda Octavia setzt sich gegen die anderen 14 Wettbewerber durch. Die übrigen Gesamt- und Importsieger sehen Sie in der folgenden Bildergalerie.

Die Allradler des Jahres 2020

Drei Redaktionspreise werden 2020 vergeben

Auch Automobilzulieferer Magna ist Partner der diesjährigen Allrad-Wahl.

Neben den zehn Kategorien der Leserwahl verleiht die ALLRAD-Redaktion auch in diesem Jahr drei Sonderpreise für den Klassiker, das Design und die Innovation des Jahres. Ehre, wem Ehre gebührt: Der Range Rover feiert sein 50-jähriges Jubiläum, verdient sich so den Preis für den "Allrad-Klassiker des Jahres". Für das beste Design des Jahres zeichnen wir die kommende, vierte Generation des neuen Kia Sorento aus. Und auch das Thema Innovation liegt uns am Herzen: Hier bekommt der Mineralölkonzern Shell den Preis für das Konzept seines CO2-Ausgleichs.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.