Das war's. Die alte Karre ist hin, Ersatz muss her. Nach dem harten Januar mit all seinen Rechnungen herrscht auf dem Konto aber Ebbe. Macht nichts, die Zinsen sind auf einem historischen Tiefstand, und die Banken laufen einem mit Dumping-Kreditangeboten hinterher. Aber welches nehmen? Einfach beim Händler einen Finanzvertrag mit der Autobank abschließen? Zur Hausbank gehen? Immerhin kennt man den Berater seit Jahren, und er hat die persönliche Finanzlage gut im Blick. Oder doch die Autofinanzierung über eine Onlinebank? Die bietet für einen Atokredit im Internet die besten Zinssätze.
Im Überblick: Alles zum Thema Autofinanzierung
Klar, Händler und Hersteller raten zur Kfz-Finanzierung über die Autobank. Aus gutem Grund. Nach Leasingnehmern sind die Finanzierer die treuesten Kunden, kaufen mit großer Chance wieder im Haus. Das liegt allerdings an den überwiegend abgeschlossenen Ballonfinanzierungen mit Schlussrate. Die entspricht ungefähr dem zu erwartenden Restwert des Autos. Sind nach vier Jahren noch 8000 Euro offen, muss man sich als Kunde entscheiden: Weiter abstottern oder einen neuen nehmen? Viele Kunden greifen zu, und der Trick hat funktioniert. Der klassische Ratenkredit, bei dem einem das Auto nach Zahlung der letzten Rate auch vollständig gehört, wird nur noch zu deutlich schlechteren Konditionen angeboten. Eine wichtige Rolle spielen auch die Verkäufer. Möchte der Hersteller ein Finanzprodukt stärken, vergibt er eine Extraprämie, die der Verkaufsberater bei Abschluss kassiert – eine Motivation, mit der er seine Kunden in eine bestimmte Richtung lockt. Die Hausbank geht da meist objektiver, aber auch konservativer vor. Der Zinssatz orientiert sich hier mehr nach Bonität, also nach der Zahlungsfähigkeit des Kunden. Einkommen, Verpflichtungen jeder Art und die Höhe der Miete sind wichtige Eckpunkte. Klassische Hausbanken haben das Autogeschäft lange vernachlässigt, versuchen aber inzwischen, mit aggressiven Angeboten wieder beim Pkw-Finanzierungsgeschäft mitzumischen. Topkonditionen können sie aber nicht bieten. Die warten im Netz. Aber Vorsicht: Erst schnellt der Zinssatz bei Eingabe persönlicher Daten nach oben, dann lauern im Kreditvertrag oft Mehrleistungen, die schnell 1000 Euro zusätzlich kosten können. Beratung im Netz? Oft Fehlanzeige! Gut zu wissen: Für alle Kreditgeschäfte in Deutschland gelten zwei Wochen Rücktrittsrecht. Gültigkeit haben nur Verträge mit echter Unterschrift.

Fazit

Onlinebanken bieten meist bessere Konditionen als die Hausbank. Topzinsen gibt's nur bei Abschluss von Zusatzleistungen und Top-Bonität. Autobanken sind teurer, fördern Ballonfinanzierungen. Ausnahme: VW. Es gilt: nur wer genau rechnet, spart am Ende.