V8 mit weltweit längster Serienproduktion

Bentley 6,75-Liter-V8 läuft aus und der Mulsanne gleich mit

Bentley-V8 läuft nach 61 Jahren aus

Seit 1959 befeuert der urige 6,75-Liter-V8 Bentleys Top-Modelle. Nach über sechs Jahrzenten läuft die Produktion jetzt aus – zusammen mit dem Flaggschiff Mulsanne.
Mit mehr als sechs Jahrzehnten auf dem Buckel, schickt Bentley seinen legendären 6,75 Liter V8 in wohlverdiente Rente. Der Motor wurde 61 Jahre lang in Serie gebaut, länger als jeder andere V8. Über die Produktionszeit gewann er zwei Turbolader und 360 PS dazu. Nach 36.000 von Hand gebauten Exemplaren verabschiedet sich der altehrwürdige L-Serien-V8 zusammen mit dem Mulsanne aus dem Bentley-Programm.

Gebaut in 15 Stunden Handarbeit

Die besten Autopflege-Produkte

Dr. Wack P21S High End

Preis*: 9,71 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

DR. WACK A1 Speed Wax Plus 3

Preis*: ab 15,10 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

Koch Chemie Shine Speed Polish

Preis*: 22,85 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

Sonax Xtreme Scheibenreiniger Sommer

Preis*: 5,76 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

A1 Polster- und Alcantarareiniger

Preis*: 8,52 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

*Preise: Stand 17.04.2020

Bentleys Eigenschreibweise: "6 3/4 Litre Twin Turbo". Der verbleibende V8 hat nur noch vier Liter Hubraum.

Der L-Serien-V8 wurde in den 50er-Jahren konstruiert. Er debütierte 1959 im Bentley S2 als Sauger mit 6,2-Liter-Hubraum und etwa 180 PS. Durch mehr Hub stieg der Hubraum 1971 auf die bekannten 6,75 Liter, die Bohrung blieb über die gesamte Bauzeit gleich. Seine letzte tiefgreifende Überarbeitung erhielt der Motor 2010 mit der Einführung der aktuellen Mulsanne-Generation. Feingetunt wurden unter anderem Kurbelwelle, Pleuel, Kolben und Zylinderkopf. In seiner letzten und stärksten Ausbaustufe leistet der V8 dank doppelter Turboaufladung 537 PS und bärenstarke 1100 Nm Drehmoment. Noch heute wird das Aggregat von Hand gefertigt, der Zusammenbau dauert 15 Stunden. Abschließend wird jedes Exemplar von einem Spezialisten abgesegnet und mit einer Plakette versehen.

Einen V8 wird es weiterhin geben

Der 6.75 Edition by Mulliner (Bildhintergrund) verabschiedet gleichzeitig Mulsanne und 6,75er V8.

Der letzte gebaute 6,75-Liter-V8 erhält einen würdigen Platz. Er treibt nämlich den ebenfalls letzten gebauten Bentley Mulsanne an, eines von 30 "6.75 Edition by Mulliner"-Sondermodellen mit 537 PS. Die regulären Mulsanne leisten "nur" 513 PS. Mit dem Ende des Mulsanne wird der Flying Spur Bentleys Flaggschiff. Motorenseitig bleiben der Vierliter-V8, der Sechsliter-W12 und der V6-Hybrid übrig. Der 6,75 Liter wird laut Bentley aber noch "für Jahrzehnte in den Autos von Bentley-Kunden weiterleben". Gebrauchte Bentley Mulsanne mit 6,75 Liter V8 gibt es hier!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.