Was erlaubt sich der GTI? Wir rauschen mit 130 km/h, noch in Rufweite der polizeilichen Toleranzschwelle, auf dem Taconic State Parkway in Richtung Norden. Plötzlich taucht der auftoupierte Kompaktwagen im Rückspiegel auf, überholt, lässt sich zurückfallen und legt es offensichtlich auf eine Kraftprobe an. Haben ihn die Sportstreifen und der gewaltige Kohlefaser-Heckflügel des britischen Boliden provoziert – oder handelt es sich gar um einen Verbrüderungsversuch?
Vorstellung und Preis: Bentley Continental GT3-R
Kundige wissen, dass unter der Außenhaut des Bentley Continental GT3R nach wie vor die Architektur des VW Phaeton steckt. Doch im Gegensatz zum betagten Wolfsburger Schlachtschiff hat man bei Bentley kontinuierlich an der Leistungsschraube gedreht. Nach prüfendem Blick auf den Radarwarner gestatten wir uns eine kurze Machtdemonstration. Der von Audi entwickelte, von Bentley überarbeitete und bei der hauseigenen Motorsportabteilung nochmals verfeinerte Vierliter-V8 übertrifft sich im GT3R selbst. Die komplette Tesfahrt lesen Sie in der Bildergalerie.

Fazit

Der Bentley Continental GT mutiert als GT3R zum Rennauto für die Straße. Kaum zu glauben, wie leichtfüßig der Allradler in Kurven eindreht und mit welcher Mühelosigkeit er seine Kraft auf die Straße bringt. Das Ganze hat seinen (hohen) Preis, den die Kundschaft wohl klaglos akzeptieren dürfte.