Wenn der Blinker zu schnell blinkt, ist meist eine der Birnen defekt. Aufgrund des kaputten Leuchtmittels liegt keine elektrische Last an und das Relais wechselt zu schnell wieder zurück. Das hören Sie an einem deutlich beschleunigten "Klackern". Halten Sie in diesem Fall bei nächster Gelegenheit an, um den Blinker zu überprüfen. Schließlich müssen Sie wissen, ob die anderen Verkehrsteilnehmer das Richtungssignal überhaupt noch erkennen können. Ist das nicht der Fall, bitte besonders vorsichtig weiterfahren und den Blinker unmittelbar in Stand setzen. Können Sie das nicht selbst, ist der Gang zum Fachmann nötig.

Leuchtmittel selbst tauschen

Bei den meisten Autos kann man das Leuchtmittel ohne große Mühe selbst wechseln. Ein Blick in die Betriebsanleitung zeigt, wie dies geht. Wenn man sich nicht ganz sicher ist, welche die richtige Birne ist (auch das sollte im Handbuch stehen), nimmt man den defekten Leuchtkörper einfach mit zum Fachhandel und holt sich den passenden Ersatz. 

Wackelkontakt, Relais und Sicherung prüfen

Bringt der Tausch des Leuchtmittels keinen Erfolg, können andere technische Defekte als Grund gesucht werden. Manchmal reicht es schon, die Birne selbst zu überprüfen - sitzt diese korrekt in der Fassung? Häufig ist auch ein Wackelkontakt die Ursache für einen Ausfall des Blinkers. Wenn beide Blinker zu schnell blinken, könnte auch das Relais oder ein Kabel der Grund für den Schaden sein. Auch die Sicherung könnte bei Komplettausfall defekt sein.