Gebrauchtwagentest BMW 318Ci (E46)

BMW 318Ci (E46): Gebrauchtwagentest

7000 Euro! Und er wird mal Kult

Der E46 ist das letzte BMW 3er Cabrio mit Stoffmützchen. Jetzt sind die Preise für Gebrauchte derart im Keller, dass wir dringend mal 'ne Runde drehen müssen.
Schon vor der ersten Begegnung sorgt unser Testwagen für Gesprächsstoff in der Redaktion. Einige Kollegen sind sofort skeptisch, weil der Uhu (unter hunderttausend Kilometer Laufleistung, also Uhu) angeblich "auffallend billig" eingepreist wurde. Die anderen sind fast schon empört: "Den nimmt man natürlich nur als Reihensechser!" Recht haben alle. Warum? Klären wir gleich. Doch das Angebot gepflegter 320/325/330Ci mit ähnlicher Laufleistung spielt sich vorwiegend im fünfstelligen Bereich ab und klingt damit leider nicht so verlockend. Vor Ort lässt sich die Laufvita schnell verifizieren: Die beiden Halter waren Stammgast im selben Autohaus, das bis anno 2018 das Serviceheft fleißig abgestempelt hat. In einigen Jahren legten die Vorbesitzer zwischen den Ölwechseln kaum mehr als 4000 Kilometer zurück – die seltenen Sonnentage im hohen Norden sind daran wohl nicht ganz unschuldig. Den günstigen Preis begründet der Verkäufer vom Autozentrum Nord in Neumünster (Schleswig-Holstein) mit diversen Kampfspuren. Stoßfänger, Kotflügel und Motorhaube sind mit hässlichen Andenken missglückter Einparkversuche gespickt. "Ansonsten fährt der sich aber ganz ordentlich!"

Gebrauchtwagensuche: BMW 3er

Die 143 PS haben mit dem schweren Cabrio zu kämpfen

Auch mit dem weichen Standardfahrwerk bereitet das Cabrio dank der präzisen Lenkung Spaß.

Und da hat der Verkäufer recht, wie sich bei der Testfahrt schnell herausstellt. Das anfällige Fahrwerk verrät ansonsten beim Einlenken in Kurven oder bei starken Bremsungen mit polternden Geräuschen, dass Koppelstangen oder Querlenkergummis hinüber sind. Bei unserem Cabrio fühlt sich aber alles fest verbuchst an. Steht beim E46 eine Überarbeitung des Fahrwerks an, sind die teuren Originalteile von BMW nicht unbedingt die erste Wahl. Mit Komponenten der Hersteller Lemförder oder Meyle hält die Freude am Fahrwerk mindestens genauso lange. Was den Motor angeht, bestätigt sich die Aussage der Kollegen. Die 143 PS mögen in der über 100 Kilogramm leichteren Limousine noch reichen. Mit dem gut 1,5 Tonnen schweren Cabrio wirkt der Motor doch etwas überfordert. Zum offenen Cruisen reicht es zwar irgendwie, doch abgesehen von den mauen Fahrleistungen ist der N46 genannte Motor leider auch für seine technischen Kapriolen bekannt. Herr Onur, Inhaber des auf BMW spezialisierten Fachbetriebs MA Autoservice in Hanau (Hessen), nennt hier etwa die verschleißende Exzenterwelle der Valvetronic. In der Folge erreichen die Ventile nicht mehr den geforderten Hub, was mit Leistungsverlust und leuchtender Motorkontrollleuchte einhergeht.
Überblick: Alles zum BMW 3er

Speziell der 318er krankt an gelängten Steuerketten

Ein weiteres Problem des 318i betrifft den Spanner der Steuerkette. Dabei sind die Federvorspannung sowie die Ölbohrung werksseitig nicht optimal ausgelegt. In der Folge längt sich nicht nur die Kette. Beim permanenten Anschlagen auf die Kunststoffgleitschienen wird zudem Material abgetragen. Die Plastikkrümel sorgen anschließend für Verstopfungen im Ölkreislauf, was die Ölfördermenge auch nach einem unsachgemäßen Kettentausch empfindlich beeinträchtigen kann. Daher muss das System beim Wechsel gründlich gereinigt werden. Ab März 2007 verbaute BMW einen optimierten Kettenspanner (in der Generation E90), der auch bei Reparaturen am E46 nachträglich zum Einsatz kommt.

Technische Daten
Motor Vierzylinder/vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4/2
Hubraum 1995 cm³
Leistung 105 kW (143 PS) bei 6000/min
Drehmoment 200 Nm bei 3750/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h
0–100 km/h 10,2 s
Tank/Kraftstoff 63 l/Super
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Hinterrad
Länge/Breite/Höhe 4488/1757/1372 mm
Kofferraumvolumen 260-300 l
Leergewicht/Zuladung 1515/370 kg

Die steifere Karosserie ist eine wesentliche Verbesserung

Das Verdeck ist besser isoliert und aufwendiger verarbeitet als beim Vorgänger (E36).

Klingt alles schrecklich, doch unser Motor hat ja nur etwas mehr als 50.000 Kilometer gelaufen und wurde über die Jahre vorbildlich gewartet. Spätestens mit gelupftem Stoffverdeck vergessen wir die Motorsorgen und freuen uns über die im Vergleich zum Vorgänger spürbar steifere Karosserie. Eine wesentliche, aber nicht die einzige Verbesserung, die BMW am E36-Nachfolger vornahm. Besonders geräuschdämmend – weil gut gefüttert – haben die Bayern das Verdeck ausgeführt, das sich übrigens standardmäßig elektrisch öffnen und schließen lässt. Netter Nebeneffekt: Von innen betrachtet zeichnen sich hier keine Streben ab. Stattdessen blickt man auf einen ziemlich homogenen Himmel. Sowieso ist das ganze Interieur mit dem widerstandsfähigen Leder ziemlich köstlich angerichtet. Etwas undefiniert fühlen sich die Schaltwege des Fünfganggetriebes an. Ursache ist vermutlich die ausgeschlagene Kunststoffbuchse, in der die Schaltstange gelagert wird. Zum Wechsel muss der Schalthebel ausgebaut werden, kein großer Aufwand. Bei der Rückgabe blicken wir dem 318Ci wehmütig hinterher und denken: Die beste Zeit, sich diesen künftigen Klassiker zu sichern, ist genau jetzt. Billiger wird er nicht mehr!

Gebrauchtwagentest BMW 318Ci (E46)

BMW 318Ci (E46)BMW 318Ci (E46)

Kosten
Unterhalt
Testverbrauch 8,9 l S/100 km
CO2 212 g/km
Inspektion 250-450 Euro
Haftpflicht (13)* 543 Euro
Teilkasko (16)* 401 Euro
Vollkasko (15)* 77 Euro
Kfz-Steuer (Euro 3) 135 Euro
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (AT) 508 Euro
Anlasser (AT) 623 Euro
Wasserpumpe (AT) 274 Euro
Steuerkette 823 Euro
Nachschalldämpfer 491 Euro
Kotflügel vorn links, lackiert 802 Euro
Bremsscheiben und -klötze 396 Euro
*Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Schadensfreiheitsklasse 1; **Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer.

Stefan Novitski

Fazit

Das E46 Cabrio mit Stoffmütze ist der Letzte seiner Art - und auch der Beste. Obacht vor dem anfälligen Vierzylinder! Die wunderbar laufenden Reihensechser bringen deutlich bessere Fahrleistungen und halten länger. Urteil: vier von fünf Punkten.

Stichworte:

Cabrio

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.