Zwei Mittelklasse-Kombis im Test

Zwei Mittelklasse-Kombis im Test

BMW 3er Touring, Volvo V60 Cross Country: Test, Motor, Preis

BMW 3er Touring schlägt Volvo V60 Cross Country mit Sportlichkeit

Volvo V60 B5 Cross Country und BMW 330i Touring treten mit Allrad, Automatik und um die 250 PS an. Welcher noble Mittelklasse-Kombi macht am Ende das Rennen?
Platz 1 mit 558 von 800 Punkten: BMW 330i xDrive Touring. Ein sehr souveräner Antrieb in einer praktischen Hülle, dazu sportlich – so sehen Sieger aus. Preis: ab 48.204 (Ersparnis bei carwow.de bis zu 7240 Euro).
Platz 2 mit 529 von 800 Punkten: Volvo V60 B5 AWD Cross Country. Eher gemütlich und durchaus mit schwedischem Charme, beim Fahrwerk allerdings nicht ganz stimmig. Preis: ab 50.397 (Ersparnis bei carwow.de bis zu 8609 Euro).
Manche finden es langweilig, andere verbinden mit Schwarz stets Trauriges. Doch nicht erst seit den "Men in Black" steht unverrückbar fest: Black is beautiful. Und vor allem richtig hot. Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie den beiden Hauptdarstellern unseres Vergleichs doch mal richtig aufs Blechkleid. Ganz schön heiß, diese beiden Mittelklasse-Kombis. Was der neuerdings auch mit der Kraft der vier Räder antretende BMW 330i Touring und der abenteuerlustige, immer mit Allrad vorfahrende Volvo V60 B5 Cross Country sonst noch draufhaben, klärt der Vergleich.

Die Sitzhöhe des Volvo erleichtert Ein- und Ausstieg

Fast wie im SUV: Im V60 Cross Country sitzen wir sechs Zentimeter höher als im BMW 3er Touring.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Vorn fühlen wir uns in beiden Kombis pudelwohl. Ja, wegen des Panoramadachs (1491 Euro) kommen Zwei-Meter-Mannen im Volvo schon mal mit dem Dachhimmel in Konflikt. Ansonsten genießen wir aber viel Bewegungsfreiheit und ordentliche Sitze. Und im leicht angeSUVten Cross Country sitzen wir ja auch sechs Zentimeter höher als im Bayern – das macht das Rein und Raus etwas einfacher. Wer hinten zusteigt, den stören aber die vergleichsweise schmalen Fondtüren und die ungemütlich tief montierte Bank des Schweden. Bei der Bedienung verlangt der V60 dann höchste Konzentration. Der aufrechte Monitor im Tablet-Stil bildet die Umgebung zwar detailreich und scharf ab, das Manövrieren durch die auf mehrere Seiten verteilten Menüs lenkt während der Fahrt aber gehörig ab. Und wem es helfen soll, dass der Automatikhebel immer zweimal auf "R" oder "D" getippt werden muss, lassen wir mal offen.

Gebrauchtwagen mit Garantie

9.980 €

Volvo V60 D4 Momentum, Diesel

142.350 km
120 kW (163 PS)
04/2013
Zum Inserat
Diesel, 4.5 l/100km (komb.) CO2 119 g/km*
10.950 €

Volvo V60 Linje Business D3, Diesel

149.940 km
110 kW (150 PS)
05/2016
Zum Inserat
Diesel, 4.5 l/100km (komb.) CO2 119 g/km*
12.820 €

Volvo V60 D3 Linje Business, Diesel

93.078 km
110 kW (150 PS)
09/2016
Zum Inserat
Diesel, 3.9 l/100km (komb.) CO2 103 g/km*
13.550 €

Volvo V60 Linje Business D3, Diesel

118.783 km
110 kW (150 PS)
08/2017
Zum Inserat
Diesel, 4.9 l/100km (komb.) CO2 129 g/km*
13.880 €

Volvo V60 D3 Linje Business TELE, Diesel

123.437 km
110 kW (150 PS)
06/2016
Zum Inserat
Diesel, 3.9 l/100km (komb.) CO2 103 g/km*
13.980 €

Volvo V60 Kombi Linje Business D3, Diesel

90.150 km
110 kW (150 PS)
12/2015
Zum Inserat
Diesel, 4 l/100km (komb.) CO2 105 g/km*
14.450 €

Volvo V60 D3 Linje Business, Diesel

141.550 km
110 kW (150 PS)
01/2016
Zum Inserat
Diesel, 4.2 l/100km (komb.) CO2 109 g/km*
Volvo V60 D4 Momentum, Diesel +

25337 Elmshorn, Kamux Elmshorn

Volvo V60 Linje Business D3, Diesel +

45472 Mülheim an der Ruhr, Volvo Centrum Rhein Ruhr GmbH - Volvo Centrum Essen/ Mülheim

Volvo V60 D3 Linje Business, Diesel +

40474 Düsseldorf, Autohaus Adelbert Moll GmbH & Co. KG

Volvo V60 Linje Business D3, Diesel +

45472 Mülheim an der Ruhr, Volvo Centrum Rhein Ruhr GmbH - Volvo Centrum Essen/ Mülheim

Volvo V60 D3 Linje Business TELE, Diesel +

59067 Hamm, Auto Nagel GmbH & Co. KG - Hamm

Volvo V60 Kombi Linje Business D3, Diesel +

61267 Neu-Anspach, MTS Automobile GmbH - Neu-Anspach

Volvo V60 D3 Linje Business, Diesel +

49661 Cloppenburg, Autohaus Teich GmbH

Der BMW macht auch mit Vierzylinder richtig Laune

Da geht die Post ab: Der 258 PS starke Zweiliter reißt den 330i in schlanken 5,8 Sekunden auf Tempo 100.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Wie entspannt und locker drehen und drücken wir uns dagegen mit dem iDrive-Knubbel durch die BMW-Welt, melden unsere Wünsche über die fast perfekte Sprachsteuerung im lockeren Plauderton beim 3er an. Nicht falsch verstehen: Auch der Volvo versteht uns gut. Aber eben nicht ganz so fix und selbstverständlich. Beide stecken dafür ohne lange Diskussionen auch größere Gepäckmengen weg. Der Touring mit maximal 1510 Litern sogar noch eine Tasche mehr als der V60 (1441 l). Und dann verwöhnen die Münchner ihre Kunden auch noch mit einer 40:20:40 geteilten Fondlehne, die sich vom Heck aus umklappen lässt. Gibt's im Cross Country nicht. Und wegen der sechs Zentimeter höher aufragenden Karosserie muss jede Kiste beim Beladen um ebendieses Stück höher angehoben werden.
Obwohl der 330i wie auch der V60 B5 "nur" von einem Zweiliter-Vierzylinder befeuert wird, macht er richtig Laune. Lustvoll und mit heiserem Sportsound reißen die 258 PS den Bayern-Kombi nach vorn, die famose Achtstufenautomatik findet immer die perfekt passende Übersetzung, und der Allradantrieb reduziert Traktionsverluste auf ein Minimum. So marschiert der BMW in sehr respektablen 5,8 Sekunden auf Tempo 100, muss sich erst bei 250 km/h der elektronischen Verkehrswacht beugen.

Bei den Fahrwerken zeigen sich unterschiedliche Charaktere

Unterschiedlich abgestimmt: Der 3er setzt auf Sport, der V60 eher auf Komfort – und wirkt indifferent.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Dazu passt letztendlich das durchaus straffe und auf Flickenteppichen auch mal etwas heftiger austeilende, aber nie unfaire und richtig souveräne Fahrwerk. Das adaptive M Sportfahrwerk (inkl. Sportlenkung) für 585 Euro können wir durchaus empfehlen. Viel gemütlicher geht der Volvo die ganze Sache an. Obwohl auch der Schwede 250 PS mobilisiert, fühlt sich hier nichts sportlich an. Bis Landstraßen-Tempo hängt der V60 schon 1,7 Sekunden zurück, die teils zögerliche Achtstufenautomatik erfordert beim Überholen per Kickdown immer ein bisschen mehr Platz, die Höchstgeschwindigkeit bleibt freiwillig auf 180 km/h begrenzt. Und wir fragen uns, wozu es dann 250 PS braucht? Mit weniger Leistung würde der auch so schon nennenswerte Verbrauchsvorteil gegenüber dem BMW bestimmt noch mehr als einen Liter betragen. Nicht ganz konsequent auch das Fahrwerks-Setup. Weich-wogend und betont gelassen wäre stimmig. Klappt aber nur auf langen Wellen. Absätze und Kanten stoßen dagegen unsanft auf, der Cross Country federt zu steifbeinig an und lässt fast immer ein leichtes Zittern spüren. Schade, sonst wäre der Volvo geradezu hyggelig. Um die 50.000 Euro müssen Sie auf jeden Fall einplanen. Sollen die ganzen feinen Zutaten aus unserem Test (Fahrwerk, Räder, Sitze etc.) auch noch dabei sein, liegen wir schon eher bei fast 60.000 Euro. Eine hübsche Stange Geld. Die bei den Münchnern immerhin zu drei Jahren Gewährleistung und zwei Jahren Luft von Wartung zu Wartung führt. Der Volvo genießt dagegen nur zwei Jahre das volle Vertrauen seiner Erbauer. Und der V60 muss zudem auch noch jedes Jahr in die Werkstatt. Da könnte einem – völlig unabhängig von der Lackfarbe – glatt schwarz werden vor Augen.
Fazit: Echte Prachtstücke, diese beiden Mittelklasse-Kombis. Wobei Mittelklasse fast eine Beleidigung ist, so souverän und edel fahren 3er Touring und V60 vor. Vor allem der BMW besticht mit besten bayerischen Tugenden, geht famos und lässt uns auch im Alltag nicht hängen. Der Volvo versucht es eher mit Gemütlichkeit und feinem Design.

Zwei Mittelklasse-Kombis im Test

BMW 3er Touring Volvo V60 Cross CountryBMW 3er TouringVolvo V60 Cross Country

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autoren: , Dennis Heinemann

Fotos: Olaf Itrich / AUTO BILD

Stichworte:

Kombi

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.