BMW 1er Tuning: Lightweight LW M135

BMW M135i Tuning: Lightweight LW M135

Mehr Sound für den BMW M135i trotz Vierzylinder

BMW hat sich beim 1er vom Sechszylinder verabschiedet. Tuner Lightweight bringt dessen Charme mit einer neuen Abgasanlage zumindest klanglich zurück!
Mit dem neuen 1er hat sich BMW nicht nur Freunde gemacht. Zwar merkt Otto-Normal-Fahrer von der Umstellung auf Frontantrieb im Alltag so gut wie nichts, den sportlichen Fahrern aber war der Heckantrieb heilig. Zusätzlich hat BMW mit der neuen Generation auch den Sechszylinder in Rente geschickt. Im M135i arbeitet jetzt ein 306 PS starker Vierzylinder. Tuner Lightweight Performance versucht nun, ein wenig Sechsender-Charme zurückzubringen!
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten

Satter Sound für den Vierzylinder

Mit einer neuen Abgasanlage will Lightweight den Sechszylinder-Charme zurückbringen.

Dass der neue Vierzylinder kräftig genug ist, steht außer Frage. Vor allem klanglich kann er aber nicht so überzeugen wie sein Vorgänger. Das ändert Lightweight beim LW M135 mit vier neuen 89-Millimeter-Carbon-Endrohren, die dem BMW zu satterem Sound verhelfen sollen. Dazu passend wurde auch die Optik mit Carbon-Spoilern vorne und hinten, einem Gurney Flap und einem Heckschürzen-Einsatz überarbeitet.
Zusätzlich hat Lightweight das Fahrwerk überarbeitet und neue 20-Zoll-Räder mit Hankook-S1-Evo-Gummis montiert. Mit Hilfe eines BMW-Serien-Bauteils aus dem Zubehör-Katalog sorgt der Tuner außerdem für mehr Sturz an der Vorderachse. Das alles sorgt dafür, dass der Lightweight-1er dem Serienpendant auf dem Sachsenring fast zweieinhalb Sekunden abnimmt und damit nahezu auf dem Niveau des Sechszylinder-Modells liegt – und das ohne die Leistungssteigerung, die Lightweight ebenfalls in der Mache hat.

Autor: Michael Gebhardt

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.