Bullitt-Mustang: Nachbau

Bullitt-Mustang: Nachbau

McQueens 68er Mustang ist wieder da

Steve McQueen und sein 68er Ford Mustang schrieben in "Bullitt" Filmgeschichte. Bei Gateway Classic Mustang entsteht jetzt eine Kleinserie von Nachbauten. Original-Karosserien treffen hier auf moderne Technik.
Regisseur Peter Yates hatte in den 1960er Jahren eine klasse Idee: Er kombinierte einen der mĂ€nnlichsten MĂ€nner seiner Zeit mit dem coolsten Auto derselben und sorgte dafĂŒr, dass beide zusammen eine spektakulĂ€re Verfolgungsjagd hinlegen. "Bullitt", so nannte sich der Yates-Streifen, kam im Jahr 1968 in die Kinos und schrieb Filmgeschichte. Steve McQueen alias Lieutenant Frank Bullitt und sein 1968er Ford Mustang Fastback sind spĂ€testens seit diesem Film echte Legenden. Ihnen wollen nun die Spezialisten des amerikanischen Restaurationsbetriebes "Gateway Classic Mustang" ihre Ehre erweisen und legen eine limitierte Kleinserie von Nachbauten des berĂŒhmten Filmautos auf. Das Ergebnis trĂ€gt den stolzen Namen "Limited Edition 1968 Steve McQueenℱ Signature Mustang" und dĂŒrfte grĂ¶ĂŸte Begehrlichkeiten bei den Fans wecken.

Aufs richtige Pferd gesetzt: Mythos Ford Mustang

"Dieser Mustang kombiniert die klassische Karosserieform der spĂ€ten 1960er Jahre mit moderner Performance-Technologie und bietet ein fantastisches Fahrerlebnis", verspricht Jason Childress, Mitinhaber von Gateway Classic Mustang. Als Basis dienen den Amerikanern Mustangs der Modelljahre 1967 und 1968. Jedes einzelne Exemplar des detailgenau rekonstruierten Sportwagens entsteht in Handarbeit und wird einzeln nummeriert und signiert. Jedem Kandidaten wird ein 450 PS starker Roush-V8 eingepflanzt, der 27 PS mehr zur VerfĂŒgung stellt als das Original. Auch das Fahrwerk wurde erneuert und verfĂŒgt jetzt ĂŒber verstellbare DĂ€mpfer vorne und hinten. Dazu gibt es unter anderem ein Keisler-FĂŒnfgang-Getriebe, eine hydraulische Kupplung und natĂŒrlich die charakteristische Lackierung in Highland Green.

Übersicht: News und Tests zum Ford Mustang

Das Cockpit: Neumodischer Kram wie etwa eine Klimaanlage oder ein MP3-Radio wurde in die 60er-Jahre-Landschaft integriert.

Das Prinzip von "Klassik trifft Moderne" setzt sich auch im Innenraum fort. Neumodischer Kram wie etwa eine Klimaanlage, ein MP3-Radio und eine bessere SchalldĂ€mpfung wurde in die 60er-Jahre-Landschaft integriert. Selbst die Anschnallgurte sind den Originalen nachempfunden und helfen, die richtige Bullitt-AtmosphĂ€re zu erzeugen. Am 24. MĂ€rz 2011 wĂ€re Steve McQueen 81 Jahre alt geworden. Angesichts der vierrĂ€drigen Hommage, die seine Firma dem Rennfahrer und Bad Boy Hollywoods gewidmet hat, scheint Jason Childress glatt vor Ehrfurcht zu erschauern: "Wir fĂŒhlen uns geehrt, das Leben McQueens durch unseren Mustang feiern zu können." Zu Preisen und StĂŒckzahlen macht Gateway Classic Mustang keine Angaben. Allerdings geben uns die Amerikaner einen Tipp mit auf den Weg: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Autor: Stephanie Kriebel

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂŒnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.