Callaway motzt die Z06 auf
Die serienmäßige Corvette Z06 bringt es bereits auf 659 PS und 881 Nm Drehmoment.
Chevrolet-Tuner Callaway knöpft sich die neue Corvette Z06 (Generation C7) vor und setzt dabei voll auf eine Steigerung der Kompressorleistung: So wird in der 2015er Callaway Corvette Z06 der standardmäßige 1,7-Liter-Eaton-Kompressor durch einen von Callaway selbst konstruierten Kompressor mit Dreifach-Ladeluftkühler ersetzt. Dieser verdrängt laut Hersteller 32 Prozent mehr Luft als das Standardgerät, hat verbesserte Lufteinlässe und schaut zur zusätzlichen Kühlung wie in einem Musclecar mit Shaker Hood oben durch die Motorhaube.

Bildergalerie

Chevrolet Corvette Z06 rot Seitenansicht
Corvette Z06: Fahrbericht
Corvette Z06: Fahrbericht
Kamera
Corvette Z06: Fahrbericht
Dazu gibt's eine ganze Menge Logo-Umbauten. So steht auf dem Heck nicht mehr "Corvette" unter den gekreuzten Flaggen, sondern "Callaway", gleiches setzt sich an sämtlichen Logos außen und innen fort. Der Motor-Umbau wird per Plakette unter der Haube zusätzlich zur Fahrzeugidentifikationsnummer beglaubigt, eine Garantie für drei Jahre oder 36.000 Meilen (rund 58.000 Kilometer) ist im Paketpreis von 16.995 US-Dollar (rund 15.900 Euro) mit inbegriffen. Als Basis dient die serienmäßige Corvette Z06, die in Deutschland für rund 95.000 Euro beim Händler steht.

700 PS dürften locker getoppt werden

Die offiziellen Leistungsdaten des Tuning-Kits wurden noch nicht bekannt gegeben, 700 PS und 900 Nm Drehmoment (die Standard-Z06 leistet 659 PS und 881 Nm) sollten aber durchaus überschritten werden. Vorgestellt wird das Umbau-Kit am Wochenende des 25. April 2015 auf der großen "C7 Bash"-Corvette-Feier im "National Corvette Museum" in Bowling Green, Kentucky, USA.

Bildergalerie

Platt wie ein Pfannkuchen: Corvette-Bergung abgeschlossen
Corvette-Bergung in Bowling Green
Corvette-Bergung in Bowling Green
Kamera
Platt wie ein Pfannkuchen: Corvette-Bergung abgeschlossen

Von

Jonathan Blum