Cupra Ateca: Viel Leistung, gebraucht kaufen

Cupra Ateca: viel Leistung, gebraucht kaufen

Alltagstauglicher Kampfstier von Seat

Der Cupra Ateca ist recht neu, sehr stark und dazu auch noch praktisch. Doch leider auch teuer. Wer clever ist, kauft das SUV gebraucht.
Er heißt nicht Seat Cupra Ateca, sondern nur Cupra Ateca. Denn aus dem ehemaligen Namenszusatz für die sportlichen Varianten einer Baureihe, hat die spanische VW-Tochter eine eigenständige Submarke kreiert. Inklusive eigenem Logo. Also anders als BMW mit M, Mercedes mit AMG, Hyundai mit N oder Nissan mit Nismo. Cupra wird zur eigenen Marke herausgelöst, ähnlich wie DS bei PSA. Zwar werden diese Fahrzeuge noch bei ausgewählten Seat-Händlern verkauft, doch findet sich an den Modellen keine Embleme mit dem großen S, sondern ein Tribal-ähnliches Logo in Kupfer. Das erste Mitglied der sportlichen Familie ist nicht einmal ein Jahr auf dem Markt. Lohnt es sich dennoch, den Cupra Ateca gebraucht zu kaufen?

Im Cupra schlägt ein GTI-Herz

Der Cupra Ateca ist alltagstauglich: Hinter die Heckklappe passen bis zu 1579 Liter.

Seat bietet den Ateca seit 2016 an, als Cupra ist er erst seit Ende 2018 erhältlich. Aktuell kostet das 300 PS starke SUV mindestens 43.420 Euro. Neben dem potenten zwei Liter großen Turbo-Benziner, der innerhalb von 5,2 Sekunden Tempo 100 erreichen soll, gibt es im engen Verwandten des VW Tiguan serienmäßig bereits viel Ausstattung. Dazu gehören ein Navigationssystem, eine Top View Kamera mit Rückfahrkamera, Climatronic, Voll-LED-Scheinwerfer oder das Umgebungsbeobachtungssystem mit City-Notbremsfunktion. Optisch setzt sich der sportliche Erstling zwar leicht von seinen Seat-Serienmodellen ab, aber dennoch bleibt er eher zurückhaltend. Apropos Serienmodelle und Familienzugehörigkeit: Der starke Ateca nutzt übrigens das Herz des VW Golf GTI. Für das fast 1,6 Tonnen schwere SUV gibt es aber etwas mehr Drehmoment, so dass der 1984 Kubikzentimeter große Vierzylinder ganze 400 Newtonmeter herausbläst.
Hier geht es zu gebrauchten Cupra Ateca.

Schön, schnell und stark

Die Innenausstattung ist komfortabel und wertig.

Unser entdeckter Cupra, kurz für “Cup Racer“, kommt in der 600 Euro aufpreispflichtigen Farbe "Velvet rot" und wurde erst im März 2019 zugelassen. Seitdem ist er 11.300 Kilometer gefahren worden. Der aufgerufene Preis von 39.560 Euro ist zwar hoch, doch hat der Ateca auch viele teure Extras an Bord. Dazu zählt die Sitzheizung, die Sport-Ausstattung oder die Brembo Bremsanlage, die bereits 3240 Euro kostet. Der Neupreis von diesem Cupra Ateca liegt bei 50.420 Euro – demnach wäre dies ein guter Gebrauchtwagenkauf!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.