Daimler-Krise: Zahlen, Aktionäre, Källenius, Zukunft

Daimler-Krise: Mercedes, Aktionäre, Källenius (BILDplus)

Fünf Wahrheiten über die Mercedes-Krise

Gehen bei Mercedes die Lichter aus? Ist der neue Chef der Richtige? Was ist los bei Daimler? Fünf Wahrheiten über die Krise unterm Stern!
Eigentlich sind Daimlers Zahlen für 2019 gut: 298.655 Beschäftigte weltweit, davon knapp die Hälfte in Deutschland. 172 Milliarden Euro Umsatz (plus drei Prozent). 3,34 Millionen verkaufte Fahrzeuge (mit Vans, Bussen und Trucks), davon 2,38 Millionen Mercedes (so viele wie noch nie). Aber: Der Gewinn brach von 7,6 Milliarden auf 2,7 Milliarden Euro ein, die Mitarbeiterprämie sinkt von 4965 auf 597 Euro plus einmalig 500 Euro (insgesamt 1097 Euro). Dazu: Der Börsenkurs von Daimler hat sich in den letzten fünf Jahren halbiert. Die Dividende von 90 Cent ist ein Witz. Wie der Autobauer auch bei Managern spart, warum der neue Chef Ola Källenius der Richtige ist und weshalb Konkurrent Tesla auch nicht besser ist, lesen Sie in diesem Artikel!

BILDplus

ALT-Text
Daimler in der Krise? Fünf Wahrheiten zur aktuellen Situaton

Stichworte:

Daimler

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.