Flottes Kerlchen, dieser Peugeot 3008 Hybrid4. Vor allem in Rot. Trotzdem überraschen satte 300 PS Systemleistung und 237 km/h Spitze – ist ja "nur" ein braves Kompakt-SUV. Mit voller Batterie und vollem Tank geht's nach Köln. Zügig gestartet, schwindet der rein elektrische Antrieb nach rund 40 Kilometern auf der A1 – die ist bis Bremen nämlich weitgehend frei, auch was Tempolimits angeht. So leert sich neben dem Akku leider auch der 43 Liter kleine Tank ruckzuck.
Hinweis
Peugeot 3008 im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt
Der E-Antrieb wiegt halt schwer, der Hybrid4 bringt fast zwei Tonnen auf die Waage. Das Interieur wirkt wohnlich. Besonders die Mikrofasereinlagen im Armaturenträger und in den Sitzen tragen zur Behaglichkeit bei. Die zu breite Mittelkonsole und die massigen Türverkleidungen engen räumlich allerdings ein, im Kofferraum raubt der E-Antrieb wertvollen Stauraum. Die Bedienung gelingt mühelos, Digitales und Analoges ergänzen sich prima.
Peugeot 3008 Hybrid4
Innenraum des Peugeot 3008 Hybrid4: Sitze mit langer Beinauflage und gutem Seitenhalt.

Der Peugeot 3008 Hybrid4 im AUTO BILD-Dauertest

Dauertest-Start: 31. März 2021
Preis des Testwagens mit Extras: 57.720 Euro
Bisher gefahren: 33.817 km
Testverbrauch: 8,7 l S/100 km
Top: Dynamischer Auftritt, mit 300 PS Systemleistung potent motorisiert, Achtstufenautomatik top
Nicht so gut: Tankinhalt mit 43 Litern zu klein, Kofferraumvolumen durch E-Antrieb mit 395 Litern überschaubar

Von

Stefan Mallach