Autorennen

Deutsche Post Speed Academy 2018

Achten Sie auf diese 8!

Auch 2018 fördert die Deutsche Post wieder den Nachwuchs. Wir sind als Medienpartner dabei und stellen die acht PS-Schüler vor.
Nico Hülkenberg, Pascal Wehrlein, René Rast, Marco Wittmann. Namen, die aus der Motorsportszene nicht mehr wegzudenken sind. Sie alle haben ihre Ausbildung in der Speed Academy genossen. Seit 2004 begleitet AUTO BILD MOTORSPORT das Förderprogramm der Deutschen Post als Medienpartner.
2018 ist der Kader extrem stark.   Hier lernt die Nachwuchs-Elite. Wir stellen die Studenten aus Deutschlands einziger Rennfahrerschule vor. Und geben Ihnen einen Tipp für die neue Saison: Achten Sie auf diese 8!
Jannes Fittje (18): Er pilotiert einen 230 PS starken Formel-3-Renner in der Euroformula Open. Nach Platz fünf in der Vorsaison ist er hungrig auf den Titel. Auf dem Weg dorthin hilft ihm sein Wissen aus der Speed Academy. Für ihn ist es bereits das dritte Jahr im Kader.
David Beckmann (17): Der Iserlohner gilt als Riesen-Talent. Fuhr schon mit 16 seine ersten Formel-3-Rennen. Nach zwei Podestplätzen 2016 wurde er 2017 nur 16. Trotzdem steigt er auf, gibt 2018 bei Jenzer in der GP3-Serie im Rahmenprogramm der Formel 1 Gas. Im Heck: nicht weniger als 400 PS. 
Leon Köhler (18): Der Bayer hat 2017 die Kart-Szene gerockt, wurde Schaltkart-Europameister und ADAC Kart Masters-Champion. 2018 hämmert er die Gänge in der Formel 4 durch, trifft dort auf Mitschüler Zendeli. In seiner ersten Formel-Saison startet er für Mücke Motorsport. 

Lirim Zendeli hat 2017 den ersten Platz in der Speed Academy gemacht

Lirim Zendeli (18):
Er ist amtierender Meister der Speed Academy. Ein absoluter Kämpfer. Holte drei Siege in der ADAC Formel 4 2017, Platz vier in der Gesamt-wertung. Hält sich mit Fußball und Taekwando fit. Zendeli fährt fürs US-Racing/CRS-Team. Sein Ziel: klar, der Titel. 
Dennis Marschall (21): Der Sohn von Markenpokal-Legende Thomas Marschall will im ADAC GT Masters Ausrufezeichen setzen. Als BMW-Junior fährt er im Team Schnitzer einen BMW M6 GT3 (585 PS). In seiner ersten Saison (Audi R8 LMS GT3, 585 PS) schaffte es Marschall im eng umkämpften GT-Masters Feld sechs Mal in die Punkte.
Luca Engstler (18): Der Bayer ist neu in der Speed Academy. Er will wie Papa Franz (56) Tourenwagen-Geschichte schreiben. In der TCR Deutschland wurde Engstler jr. 2017 im Golf GTI Rookie-Meister, holte seine erste Pole-Position. 2018 will der Klassen-Sieger der 24 Stunden von Dubai die TCR-Gesamtwertung gewinnen. Vater Franz Engstler ist als Teambesitzer und Serienpromoter stets an seiner Seite.  
Justin Häußermann (17) startet ebenfalls für das Engstler-Team in der TCR Deutschland. Wie Kommilitone Luca Engstler pilotiert er einen VW Golf GTI TCR (350 PS). Nach einem Meister- und Vizemeistertitel im ADAC Kart Masters hat er sich für die Tourenwagen-Karriere entschieden. 2017 sammelte er Erfahrungen in der STT.
Mike David Ortmann (18): Der Berliner fuhr schon 2015 und 2016 gegen Mick Schumacher in der Formel 4. Seit 2017 ist er im GT Masters unterwegs. Mit seinem Audi R8 LMS GT3 (585 PS) fuhr er fünfmal in die Punkte.  

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.