Driftvergleich 2020

Drift-Vergleich 2020: Test

BMW M4, Toyota Supra, Mercedes-AMG GT 63S und Co - so quer gehen sie!

Wer wird 2020 neuer Meister des Querfahrens? Zur Wahl stehen dieses Mal zwei Allradler und vier Hecktriebler. Ein Vergleich jenseits aller Haftgrenzen.
Lausitzring, ein trockener Tag, das Thermometer zeigt 20 Grad, in der Nase hat sich der Geruch von verbranntem Gummi festgesetzt, der Asphalt ist mit schwarzen Strichen überzogen. Es ist wieder Drift-Zeit! AUTO BILD SPORTSCARS hat zum alljährlichen Driftvergleich in die Lausitz geladen. Wir wollen in den nächsten Stunden verschiedene aktuelle Modelle auf ihr Driftkönnen hin testen. Wir? Wie immer laden wir zu diesem Test prominente Fahrer ein.
Die besten Autopflege-Produkte

Dr. Wack P21S High End

Preis*: 9,71 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

DR. WACK A1 Speed Wax Plus 3

Preis*: ab 15,10 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

Koch Chemie Shine Speed Polish

Preis*: 22,85 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

Sonax Xtreme Scheibenreiniger Sommer

Preis*: 5,76 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

A1 Polster- und Alcantarareiniger

Preis*: 8,52 Euro

Testurteil: sehr empfehlenswert

*Preise: Stand 17.04.2020
 So urteilten in den letzten Jahren unter anderem Tim Schrick, Uwe Nittel und Niki Schelle über Driftwinkel und Co. Diesmal haben wir uns absolute Driftspezialisten eingeladen: die Red Bull Driftbrothers (www.redbulldriftbrothers.com). Die beiden Brüder Joe und Elias Hountondji sind nicht nur die erfolgreichsten deutschsprachigen Quertreiber, sie sind auch Europameister der Driftserie KOE (King of Europe). Natürlich ist auch Organisator Guido Naumann in der Jury wieder mit dabei. Die muss folgende Fragen beantworten und mit Punkten bewerten: Wie gut lässt sich der Drift einleiten? Wie ist das Lenkverhalten während des instabilen Fahrzustands? Ist die Kraft gut dosierbar? Wie macht sich der Allrad bemerkbar?

Mercedes schickt das Dickschiff AMG GT 63 S ins Rennen

Große Fußstapfen: Kann der AMG GT 63 S den Erfolg des C 63 S aus dem letzten Driftvergleich wiederholen?

Sechs aktuelle Modelle stellen sich dem Drift-Vergleichstest 2020: Den letzten Test dieser Art gewann Mercedes-AMG mit dem C 63 S vor dem M2 Competition. Die beiden Hersteller liefern sich hier seit Jahren eine Fehde. Diesmal schickt München einen M4 Competition, Affalterbach will es mit dem 639 PS starken Dickschiff GT 63 S versuchen. Und es ist wieder einer dabei, der schon zu Beginn dieser Drifttests ganz vorn landete, der Subaru BRZ. 2014 gewann der baugleiche Toyota GT86 das große Quertreiben. Mal sehen, ob der leicht veränderte Japaner immer noch für eine Top-Platzierung gut ist. Die streben auch der neue Toyota Supra und das Ami-Monster Dodge Challenger SRT Hellcat an. Und was soll der Kia Stinger hier? Die Koreaner sprechen der Limo Driftfähigkeiten zu, das checken wir. Die Ergebnisse unseres Tests finden Sie in der Bildergalerie.

Driftvergleich 2020

Toyota SupraKia StingerDodge Challenger Hellcat

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.