Drei Neulinge und zwei Rückkehrer: Das DTM-Starterfeld 2018 weist durchaus einige Veränderungen auf. Mit Mattias Ekström verlässt der erfolgreichste DTM-Pilot des 2017er Feldes die Serie. Für ihn dockt bei Audi der frühere Formel-1-Testpilot Robin Frijns an.
Er ist einer von drei Rookies. Bei BMW kommen die anderen beiden zum Zug: Philipp Eng und Joel Eriksson. Eriksson ist mit seinen 19 Jahren nicht nur der jüngste Fahrer im Feld, sondern auch der zweitjüngste Fahrer in der DTM-Geschichte. Übertroffen nur vom Tschechen Vaclav Berid, der 1992 bei seinem Debüt (ebenfalls im BMW) vier Monate jünger war als der Schwede Eriksson.
Wehrlein
Pascal Wehrlein sitzt dieses Jahr wieder im DTM-Cockpit
Bei Mercedes kehren zwei Fahrer in die DTM zurück. Pascal Wehrlein, Meister der Saison 2015, aus der Formel 1. Dazu Daniel Juncadella, der nur ein Jahr pausierte. Für sie weichen Maro Engel (konzentriert sich auf die Formel E) und Robert Wickens (wechselt in die IndyCar-Serie).
Das Starterfeld bringt es 2018 auf acht Meistertitel durch sieben Champions: Gary Paffett (2005), Paul di Resta (2010), Bruno Spengler (2012), Mike Rockenfeller (2013), Marco Wittmann (2014, 2016), Pascal Wehrlein (2015) und René Rast (2017). Acht weitere Fahrer haben schon DTM-Rennen gewonnen.
Im Schnitt beträgt das Alter des Feldes 2018 knapp 30 Jahre (29,6). Eriksson ist der jüngste Fahrer (19), Paffett der älteste (36). Mit 166 Rennen ist Gary Paffett auch der erfahrendste Pilot im Grid.
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen alle DTM-Fahrer 2018 und ihre Autos.

Von

Michael Zeitler