DTM

Spektakuläre Motorsport-Unfälle

DTM: Neues Mercedes-Design

Mercedes in Wassermelonen-Pink

Unter dem Motto "Watermelon Pink Is the New Black!" setzt Mercedes-Pilot Edoardo Mortaras bei seinem DTM-Boliden wieder auf die Lackfarbe Pink.
Edoardo Mortara war schon früher recht auffällig unterwegs. Denn sein DTM-Bolide war im schicken Pink des Wassertechnologie-Unternehmens BWT lackiert. BWT zog sich vor der Saison jedoch als Sponsor aus der DTM zurück, worauf der Italo-Schweizer in diesem Jahr zunächst mit einer Lackierung in Schwarz-Rot-Gold, dem Logo des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und dem WM-Slogan "Best neVer rest" auf Punktejagd ging. 
Mit seinem Sieg auf dem Norisring am 23. Juni diente die Lackierung sogar kurz als gutes Omen, denn nur wenige Stunden später gewann die DFB-Elf in Russland das zweite WM-Gruppenspiel gegen Schweden mit 2:1. Doch nach dem peinlichen Aus der Jogi-Truppe in der Vorrunde hatte der Look ausgedient, bereits in Zandvoort ging Mortara mit einer schwarzen Lackierung ins Rennen. 
Dieser bekannte Fahrer fährt als DTM-Gaststarter für Mercedes: HIER

Das ist die neue Lackierung für Mortara

Bei den knalligen Lack-Farben der Mercedes-Teamkollegen Lucas Auer und Gary Paffett ist aber schon länger klar: Die Stuttgarter gehen in der DTM-Abschiedssaison farblich durchaus gewagte Wege. Deshalb gibt es bei Mortara auch wieder eine Rolle rückwärts: Ab Brands Hatch startet Mortara erneut in Pink. "Watermelon Pink Is The New Black!", so der neue Slogan für Mortaras Mercedes. Damit will der 31-Jährige im Titelkampf angreifen. Er belegt nach zehn von 20 Rennen mit 97 Punkten Platz fünf. Spitzenreiter ist sein Mercedes-Teamkollege Gary Paffett (148). Mortara: "In Zandvoort lief es vor der Sommerpause nicht wie gewünscht. Aber ich weiß, dass wir ein wettbewerbsfähiges Auto haben."

Autor: Andreas Reiners

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.