Fahrer zur Kontrolle im Krankenhaus

Fahrer zur Kontrolle im Krankenhaus

Schwerer Unfall beim 24h-Qualirennen

Für Mercedes begann das 24h-Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring mit einem Schreckmoment: Im Freien Training sind zwei Fahrer schwer verunfallt.
Schreckmoment für Mercedes-AMG! Im Freien Training zum 24h-Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring sind zwei Mercedes-Piloten schwer verunfallt. Schon in der ersten Runde wurde das Duo von rutschigen Streckenverhältnissen infolge eines Regenschauers überrascht. Denn im Bereich der GP-Strecke schien zu diesem Zeitpunkt noch die Sonne.
Manuel Metzger, der das Training als erster Pilot aufgenommen hatte, krachte in der Anfahrt auf die Steilstrecke in die Streckenbegrenzung. Auch Dominik Baumann konnte seinen Mercedes-AMG GT3 nicht mehr unter Kontrolle bringen und knallte mit der Fahrerseite in das stehende Auto von Metzger.
Beide Piloten wurden zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Während Manuel Metzger die Klinik am Abend mit leichten Prellungen wieder verlassen konnte, muss Dominik Baumann zur Beobachtung über Nacht bleiben.
Auch Kevin Estre, der im Manthey-Porsche unterwegs war, rutschte im selben Abschnitt von der Strecke. Er hatte jedoch Glück im Unglück. "Bei uns ist zum Glück nicht so viel kaputt, aber ich musste trotzdem die Box ansteuern", berichtete der Franzose. Im Qualifying konnte die Porsche-Mannschaft schon wieder angreifen. "Der Schaden war nicht so schlimm und gut zu reparieren", war Teamkollege Earl Bamber erleichtert.
Generalprobe in der Eifel: 100 Teams beim 24h-Qualirennen
Für die beiden Mercedes-Teams ist das Wochenende jedoch gelaufen. Die Fahrzeuge sind so stark beschädigt, dass eine Reparatur über Nacht nicht möglich ist. Sie können beim sechsstündigen Rennen am Sonntag nicht mehr teilnehmen.

Autor: Sönke Brederlow

Fotos: Funk

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.