Rucksäcke für unterwegs: Testergebnisse

Fahrradrucksack: Test

Rucksäcke für Fahrradfahrer und Pendler im Test

Fahrradrucksäcke sind ideal für Pendler und bieten Stauraum für allerhand Dinge des täglichen Bedarfs. Bei guten Modellen zählt nicht nur das Fassungsvermögen. Zwölf Rucksäcke zwischen 100 und 350 Euro im Test!
Fahrradfahrer, die etwas auf ihrem Drahtesel transportieren müssen, haben die Wahl: Rahmen- oder Umhängetasche, Packtasche oder Rucksack. Jedes Tragesystem hat seine Vorzüge. Je kürzer die zu fahrende Strecke, desto besser spielt der Rucksack seine Trümpfe aus. Durch den hohen Alltagsnutzen steht die flexible Rückentasche ohnehin bei Radlern hoch im Kurs. Ob auf dem Weg ins Büro, zum Einkaufen oder ins Fitnessstudio – es bedarf keines Gepäckträgers oder der Installation eines Befestigungssystems. Die Kollegen von BIKE BILD haben zwölf Fahrradrucksäcke unter die Lupe genommen.

Zwölf Rucksäcke für unterwegs im Test

Rucksäcke sind in unzähligen Größen und Ausführungen im Handel erhältlich. BIKE BILD empfiehlt, gezielt Fahrradrucksäcke ins Visier zu nehmen. Die meisten Modelle bieten nützliche Features, sind mit Reflektoren ausgestattet, wasserdicht und – sehr wichtig – ergonomisch für Radler optimiert. Wichtig dabei: Viele Interessenten knüpfen ihre Kaufentscheidung an das Fassungsvermögen, aber schauen Sie besser primär aufs Rückenpolster. Schließlich trägt beim Rucksack die menschliche Wirbelsäule das Gros der Last. Keine Bange, unser Rückgrat schultert bei entsprechender Pflege (regelmäßige Stärkung und ausreichend Bewegung) moderate Alltagslasten mühelos. Auch das ist ein Argument für den Rucksack: Die Lasten werden auf die linke und rechte Körperhälfte gleichmäßig verteilt – vorausgesetzt, man packt entsprechend.
Zu harte Rückenpolster können bei gewölbter Wirbelsäule zu Problemen führen, insbesondere dann, wenn der Biker – betrifft vor allem Rennräder und Gravelbikes mit Höhenunterschied zwischen Sattel und Lenker – gebeugt auf dem Rad sitzt. Der Grat ist schmal, denn zu weiche Polster geben keinen ausreichenden Halt und begünstigen, dass der Inhalt unangenehmen Druck ausübt. Reden wir noch kurz übers Fassungsvermögen. Helm, Laptop und Trinkflasche haben wir in dem 18-Liter-Modell von Evoc untergebracht. Aus diesem Grund wird der Bereich zwischen 20 und 23,9 Litern mit vier Sternen (gut) bewertet. Damit dürften sich die meisten Radler zufriedengeben.
Übrigens: Schonendes Packen verbessert den Tragekomfort. Schwere Einzelteile wie Laptops sollten nah am Rücken liegen. Leichte Gegenstände wie Wechselkleidung gehören in den Boden und Kleinteile ins Oberteil. Je besser die Lasten verteilt sind, desto sicherer lässt sich auch durch Kurven steuern. Ganz klar: Echte Alltagsfreude wird erst aufkommen, wenn Rücken und Rucksack wirklich zusammenpassen.
Pendler-Rucksäcke Zum Angebot

AEVOR Bike Pack

Preis*: 149,00 Euro

Basil SoHo Nordlicht

Preis*: 72,26 Euro

Ergon BC Urban

Preis*: 142,99 Euro

Chrome Bravo 3.0

Preis*: 199,95 Euro

EVOC Commuter

Preis*: 139,00 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 11.05.2021

Beste Rucksäcke von Ortlieb und Salzen

Salzen Triplete M Reflective Grey (sehr gut): Der Rucksackspezialist Salzen fokussiert sich auf funktionelle Business-Produkte. Die tadellose Verarbeitung überrascht daher wenig und rechtfertigt den hohen Preis. Für Radfahrer interessant: Das Obermaterial ist komplett reflektierend. Sportler freuen sich über das Nass- und Schuhfach. Das Laptopfach liegt schön nah, aber nicht störend am Rücken. Bei den dünnen Schulterriemen hatten wir zunächst Bedenken, die sich als unbegründet erwiesen. Der Salzen bietet viel Platz, Sicherheit und ein modernes Design.
Ortlieb Commuter Daypack High Visibility (sehr gut): Der Daypack teilt sich den Testsieg mit Salzen. Beide sprechen unterschiedliche Zielgruppen an – Ortlieb die Hardcore-Radfahrer. Nicht nur, dass der Rucksack vor keinem Regenguss kapituliert. Auch im Dunkeln ist er eine Bank, weil die gesamte Oberfläche reflektiert. Das Hauptfach bietet ein gepolstertes Laptopfach, ein weiteres Reißverschlussfach ist von außen zugänglich. Mehr Fächer und Stauraum gibt es bei anderen, aber keinen vergleichbaren Wasserschutz und eine derartige Sichtbarkeit.

Autor: Daniel Eilers

Fotos: Katrin Saalfrank / BIKE BILD

Stichworte:

Fahrrad

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.