Wohnwagen-Test Fendt Bianco Activ 515 SFD

Fendt Bianco Activ 515 SFD: Wohnwagen-Test

Das Beste kommt am Schluss

Ein geräumiges Vollbad im Caravan? Aber gerne! Zumindest, wenn es so praxisnah platziert ist wie bei diesem Fendt: im Heck.
Das mit der Unabhängigkeit ist beim Caravan so eine Sache. Klar, er wartet brav zu Hause unterm Carport und ist schnell angehängt, sobald es auf Tour gehen soll. Und mit ein bisschen Übung lässt er sich auch in unwegsamem Terrain rangieren, wenn's darum geht, den schönsten Spot auf dem Campingplatz zu sichern. Dort allerdings sind die meisten von uns dann auf die örtliche Infrastruktur angewiesen. Heißt: Das Waschhäuschen sollte möglichst in der Nähe sein, und mit ein bisschen Glück sind nicht nur Strom- und Wasser-, sondern auch Abwasseranschluss direkt am Platz der Wahl. Ansonsten heißt es mit schöner Regelmäßigkeit: laufen! Zumindest für ein paar der genannten Unbilden gibt's aber mittlerweile bei fast jedem Hersteller Abhilfe. Vollbäder im Caravan ersparen nämlich immer häufiger den nächtlichen Gang ins Waschhäuschen und das Warten vor der Dusche. Was damit nicht unbedingt einhergeht, sind entsprechend große Frisch- und Abwasserreservoirs. Ohne passende Anschlüsse am Platz beziehungsweise das regelmäßige Auffüllen und Entsorgen wird's also nicht endlos plätschern. Wir haben trotzdem mal nach der ganz großen Unabhängigkeit im Caravan gesucht und bei Fendt den neuen Bianco Activ 515 SFD gefunden.

Reisemobil Suchen

Suchen und kaufen Sie Ihr Traummobil im Reisemobilmarkt

Der Grundriss wirkt offen und weitläufig

Gemütliches Plätzchen: Die straff gepolsterte Sitzgruppe ist wie ein ein L-Sofa arrangiert.

Das ist er: Ein schicker Typ! Sein weißer Aufbau mit Hammerschlag-Seitenwänden strahlt traditionelle Robustheit aus, ohne altbacken zu wirken. Dafür sorgen neben dem zeitlos geradlinigen Dekor in Anthrazit mit farblich passenden Isolierfenstern der Länge nach angebrachte verchromte Zierleisten, die den Caravan optisch strecken, sowie die automotive Heckschürze. Sie glänzt mit Rückleuchten in moderner Klarglasoptik. Die Rangiergriffe darüber sind verchromt, genau wie die am Bug. Der darf gern Schokoladenseite sein, denn beim Fahren taucht er ja öfter mal im Rückspiegel auf. Beim Bianco Activ erfreuen dann besonders das große, weit heruntergezogene Bugfenster und der harmonisch integrierte Deichselkasten. Innen wartet hinterm Eingangsbereich die gemütliche Sitzgruppe mit frei positionierbarem Hubtisch. Hier gibt's reichlich Ablagen, den vorverkabelten TV-Platz mit Schwenkarm (198 Euro), eine Garderobe und Dachschränke rundum. Beim hellen Mobiliar in "Nabucco Cherry" sind die Fronten weiß abgesetzt. Das sorgt in Verbindung mit den vielen Fenstern für ein gutes Raumgefühl. In der Küche überzeugen große Schubladen, ein Apothekerauszug und die pflegeleichte Kocher-Spüle-Kombi. Etwas mehr Arbeitsfläche wäre hier wünschenswert. Links davon steht der raumhohe Wäscheschrank, flankiert von einer Kommode. Gegenüber fläzt sich das wunderbar bequeme Doppelbett. Bauartbedingt wird es zum Fußende hin schmaler, da kann nachts schon mal ein Fuß rausfallen. Der wird dann spätestens morgens in der großen Dusche wieder warm. Durch ihre tiefe Wanne bietet sie annähernd die 1,95 Meter Stehhöhe des gesamten Caravans. Waschbecken und Toilette fehlen im geräumigen Heckbad ebenso wenig wie zahlreiche Staumöglichkeiten.
Überblick: Alles zum Thema Wohnmobile

Der Schlingerschutz arbeitet zuverlässig

Borgward BX7 TS und Fendt passen gut zusammen: 224 Turbo-PS halfen dem Gespann schnell auf die Sprünge.

Das hat er: Nur 25 Liter im Frischwassertank – das reicht gerade für ein paar Katzenwäschen. Also unbedingt den 45-Liter-Tank (229 Euro) oder gleich das Activ-Plus-Paket (1550 Euro) bestellen. Da ist er neben Batterie, Fahrradträger, Gas-Außensteckdose und so weiter inklusive. Mit City-Anschluss kostet er 419 Euro. Das Abwasserproblem bleibt freilich, der rollbare Kanister fasst nur 24 Liter. So fährt er: Sanft und sicher. Der serienmäßige AL-KO-Schlingerschutz arbeitet zuverlässig, dank hohem Eigengewicht liegt der straff gefederte Fendt satt auf der Straße. Wer noch mehr Sicherheit möchte, nimmt das AL-KO-Stabilitätsprogramm ATC für 959 Euro dazu. Unser Zugwagen war der erste Borgward BX7 TS mit Anhängekupplung. 224 Turbo-PS halfen dem Gespann fix auf die Sprünge, zumal der permanente Allradantrieb mit elektronischer Lamellenkupplung Traktion fast schon garantiert. Ein bisschen Leistungsreserve beim Zugwagen schadet also sicher nicht.

Technische Daten
Länge/Breite/Höhe 7530/2320/2630 mm
Aufbaulänge 6420 mm
Material Wand/Dach/Boden Alu/Alu/Holz
Leergewicht/Zuladung 1390/257 kg
Liegefläche Heck L x B 2000 x 1400 mm
Kühlschrankvolumen/Eisfach 150/15 l
Herd Gas, drei Flammen
Bordstrom 12/220 V; 55-Ah-Akku mit 15-Ah-Ladegerät inkl. Anzeige im Autark-Paket 1 für 844 Euro
Gasvorrat/Heizung 2 x 11 kg/Truma Combi 4 mit iNet Box
Grundpreis 23.390 Euro
Fazit: Eine gelungene Verbindung von Tradition und Moderne. Der Bianco Activ ist sauber verarbeitet, praktisch und gemütlich, und das große Bad erfüllt die Wellnesswünsche unserer Zeit. Ein paar Kreuzchen auf der Extras-Liste müssen aber sein – trotz des hohen Grundpreises. Urteil: vier von fünf Punkten.

Wohnwagen-Test Fendt Bianco Activ 515 SFD

Fendt Bianco Activ 515 SFDFendt Bianco Activ 515 SFDFendt Bianco Activ 515 SFD
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.