In den USA ist er der Bestseller im Segment der Kompakt-Crossover, bei uns fehlt er (noch) im Straßenbild: der Ford Edge. Für das Modelljahr 2009 bietet der US-Autobauer sein Erfolgsmodell als Sport-Version an. Premiere feiert der Edge Sport auf der Chicago Auto Show (8. bis 17. Februar 2008). "Mit dem Edge Sport wollen wir Crossover-Freunde bedienen, die auf sportliches Aussehen bei ihrem Fahrzeug nicht verzichten wollen", erklärt { "alias": "lex", "anchor": "", "bid": "520825", "element": "ir_link", "params": "", "target": "", "text": "Ford", "type": "b", "url": "" } General Manager John Felice. Im Herbst 2008 soll das CUV in den USA zu haben sein. Ein Sport-Body-Kit, das die neue Version vom "Normalo-Bruder" unterscheidet, beinhaltet einen großen Frontspoiler mit integrierten Nebelscheinwerfern, eine tiefer gezogene Frontschürze und seitliche Zierleisten in Wagenfarbe. Bei der Lackierung kann der Käufer aus den Farben "Sport-Blau", "Ebenholz", "Brilliant-Silber" und "Feuer-Rot" auswählen.
Halt findet der Edge Sport auf 20-Zöllern in Wagenfarbe, optional gibt es fette 22-Zöller aus poliertem Aluminium. Im Innenraum wurde viel edles Leder verarbeitet, so zum Beispiel in den Sitzen, dem Lenkrad und im Schaltknauf.

Von

Boris Pieritz