Vor dem Saisonauftakt in Australien im März starb überraschend Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting an einer Lungenembolie. Im Rahmen des Heimrennens des langjährigen Chef-Regelhüters der F1 veranstaltete der BRDC (British Racing Drivers Club; auch der Rennveranstalter in Silverstone) nun eine Gedenkfeier für Whiting.
Vettel
Sebastian Vettel in schwarzem Hemd am Rednerpult
An dieser nahmen im Vorfeld des Großbritannien GP neben Angehörigen Whitings und langjähriger Wegbegleiter auch die aktuellen F1-Piloten teil. Im Namen aller Fahrer hielt Ferrari-Star Sebastian Vettel dabei eine berührende Rede. Vettel würdigte Whiting unter anderem als "unseren Wächter, unseren Freund".
Direkt an Whiting gerichtet sagte Vettel: "Die Formel 1 ist auch wegen Dir die Königsdisziplin des Motorsports. Du hast die Jagd nach Bestzeiten für unsere Generationen sicherer gemacht. (...) Du warst für uns kein Schutzengel, denn Engel tauchen nur gelegentlich auf. Du warst unser Wächter, jedes Mal, wenn wir auf die Strecke gingen."
Die Trauerfeier fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt - die offizielle Homepage der Formel 1 veröffentlichte aber ein Video von der Vettel-Rede. Darüber hinaus gibt es die Bilder von der emotionalen Veranstaltung jetzt in unserer Bildergalerie zu sehen:
Sie wollen die Formel 1 live, mit allen Trainings und ohne Werbeunterbrechung sehen?
Via AUTO BILD MOTORSPORT bekommen Sie Sky Q für die Hälfte des Preises.

Von

Frederik Hackbarth