Diese Entscheidung von Formel-1-Promoter Liberty Media sorgt für heftige Kritik: Der Brasilien-GP soll künftig (womöglich schon 2021) nicht mehr in Interlagos sondern in Rio de Janeiro stattfinden.
Ayrton Senna im Portrait: hier klicken
Formel 1
Die Kultstrecke in Interlagos purzelt aus dem Kalender
In einem Schreiben an Claudio Castro, den Gouverneur von Rio de Janeiro, bestätigt F1-Chef Chase Carey: „Ich schreibe Ihnen, um Sie auf dem Laufenden zu halten, dass wir jetzt mit Rio Motorsports LLC eine Vereinbarung über die Ausrichtung, Durchführung und Promotion von Formel-1-Rennen in Rio de Janeiro abgeschlossen haben.“
In Internetforen hagelt es negative Kommentare der Formel-1-Fans. Die Strecke in Interlagos gilt als Kult-Rennstrecke mit spannenden Rennen und historischen Momenten. Das Aus dieser Traditionspiste wäre ein echter Verlust.
Doch es gibt auch von Seiten der Umweltschützer mächtig Gegenwind. Die Strecke soll nämlich in Rios Stadtteil Deodoro entstehen, wofür Tausende von Bäumen gefällt werden müssen. Deshalb wurde bereits eine Petition gegen die neue Rennanlage eingereicht.
 

Von

Michael Zeitler