Formel 1: Die besten Bilder vom Saisonauftakt in Melbourne / Australien 2020

Formel 1: Coronavirus

Drei F1-Teammitglieder infiziert?

Vor dem Australien-GP gelten drei Teammitglieder von Haas und McLaren als Corona-Verdachtsfälle. Petition gegen Austragung des Rennens.
Eigentlich schien es so, als würde das Coronavirus den Saisonauftakt in Australien nicht gefährden können. Zwar haben die australischen Behörden inzwischen ein Einreiseverbot für italienische Staatsbürger verordnet, aber alle Teammitglieder von Ferrari, Alpha Tauri und auch Reifenhersteller Pirelli sind bereits in Melbourne.
Doch die Lage spitzt sich trotzdem zu. Drei Formel-1-Teammitglieder gelten nun als Corona-Verdachtsfälle und wurden auf das Virus hin getestet. Es handelt sich dabei um zwei Mitglieder des Haas-Rennstalls und ein Mitglied von McLaren.

Der Australien-GP steht unter dem Thema Coronavirus

Es dauert noch ein paar Stunden, bis die Testergebnisse vorhanden sind. Solange werden sie in ihrem Hotel unter häuslicher Quarantäne gestellt. Sollte der Befund positiv sein, könnte das Rennen abgesagt werden.
Alle Autogrammstunden in Melbourne mit den Formel-1-Stars sind bereits gestrichen worden.
Viele Australier sind indes wenig begeistert, dass die Formel 1 nach Melbourne kommt. Eine ins Leben gerufene Petition gegen das Rennen aufgrund der Lage ist schon von fast 10.000 Menschen unterschrieben worden.
Der China-GP ist bereits verschoben. Der Bahrain-GP nächste Woche findet vor leeren Zuschauerrängen statt. Mehr dazu gibt es HIER.
Hier zeigen wir Ihnen schon mal die ersten Eindrücke aus Melbourne.

Formel 1: Die besten Bilder vom Saisonauftakt in Melbourne / Australien 2020

Fotos: Picture-alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.