Formel 1: Testfahrten in Barcelona 2018

Formel 1: Gasly motzt über Cockpitbügel

Halo zerreißt die Kleider!

Am Halo scheiden sich weiter die Geister: Pierre Gasly ist nach seinen ersten Testeindrücken unzufrieden mit dem Cockpitbügel - der Grund ist kurios:
Die Formel 1 hat einen Dachschaden! Erst sorgte der ungeliebte Cockpitbügel Halo für Unmut bei Fans und Fahrern, jetzt zerreißt er den Piloten sogar die Kleidung!
"Es ist jetzt schon ein Riesenchaos ins Auto ein- und auszusteigen. Mein Rennanzug ist bereits kaputt", motzt Toro-Rosso-Pilot Pierre Gasly nach seinen ersten Tests am Dienstag in Barcelona. Der Franzose befürchtet: "Wir werden (den Ausrüster; d. Red.) AlpineStars dieses Jahr um viele Anzüge bitten müssen!"

Pierre Gasly findet das Halo nicht gerade vorteilhaft

Stehen Vettel und Co. nach dem Aussteigen etwa bald in ihrer feuerfesten Unterwäsche da? Ganz so schlimm wird es dann wohl doch nicht. "Aber ich habe am Rücken schon einige Löcher im Anzug. Und das nach erst einem Tag", ärgert sich Gasly. Für ihn steht fest: "Ich mag das Halo nicht. Man muss sich irgendwie ins Auto zwängen, es ist wirklich verrückt. Mit den ganzen Flügeln kann man sich auch nirgendwo richtig hochziehen, man darf eigentlich nichts anfassen."
Immerhin räumt der Franzose ein: Im Auto macht das Halo keinen großen Unterschied. "Beim Fahren geht es. Es geht nur um's Ein- und Aussteigen. Das ist ein Fiasko!"
Auch Sebastian Vettel erklärt am Dienstag nach seinem ersten Testtag mit dem aktuellen Halo: "Die Sicht ist besser, als ich dachte: Was mich nur noch stört, ist das Gefühl, ich fahre mit einem Dach überm Kopf."

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.