Hautnah: Rosbergs Titelmomente

Formel 1: Hamilton über Rosberg

"Rücktritt nicht überraschend"

Nach dem sensationellen Formel-1-Rücktritt Nico Rosbergs äußerte sich auch Lewis Hamilton - zeigte sich aber wenig überrascht vom Paukenschlag.
Die Formel-1-Welt ist geschockt vom plötzlichen Rücktritt von Nico Rosberg. Nur Teamkollege und WM-Rivale Lewis Hamilton nicht. Auf der FIA-Gala in Wien sagte er: „Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Menschen, die nicht überrascht sind. Er hat mich nun nach 18 Jahren erstmals geschlagen, daher verblüffte mich dieser Schritt nicht. Er hat eine Familie, ein Kind, die Formel 1 bindet so viel Zeit.“

In Abu Dhabi kam es zu einem letzten Duell zwischen Hamilton und Rosberg

Zum Abschied findet der dreimalige F1-Weltmeister auch noch lobende Worte für Rosberg: „Es wird merkwürdig sein, ihn im kommenden Jahr nicht an meiner Seite zu haben, es ist traurig. Der Sport wird ihn vermissen, und ich wünsche ihm alles Gute.“
Nach Rosberg ist vor dem nächsten Teamkollegen. Einen Wunsch hat Hamilton dabei nicht. Der Brite erklärt: „Ich bin kein Fahrer, der bestimmte Wünsche äußert, was den Stallgefährten betrifft. Ich weiß, dass Sebastian Vettel und Fernando Alonso sicherstellen, so etwas in ihren Verträgen zu haben. Ich will einfach gleiches Material, das ist alles. So lange ich fair behandelt werde, ist es mir egal, wer im zweiten Auto sitzt.“
Rosberg-Rücktritt: Ein Kommentar

Autoren: Bianca Garloff, Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.