Formel 1: Vettel versus Hamilton

Formel 1: Hamiltons Angst vor Red Bull

„Sie könnten das schnellste Auto haben“

Lewis Hamilton fürchtet sich vor dem Saisonauftakt in Australien vor Red Bull. Das sind die Gründe.
Bricht Red Bull 2018 die Mercedes-Dominanz? Das fürchtet der viermalige Weltmeister Lewis Hamilton. „Ich habe mitbekommen, dass sie (Red Bull. Anm. d. Red.) Entwicklungsteile nach Melbourne bringen werden, die den Wagen zwischen zwei und vier Zehntelsekunden pro Runde schneller machen“, sagt der Brite bei einem Sponsoren-Event. „Wenn das stimmt, dann könnten sie in Australien das schnellste Auto haben.“

Visier runter: Hamilton ist schon wieder hungrig...

In Anbetracht dieser Tatsache geht Hamilton schon mal verbal in Angriffsmodus über: „Ich habe jene WM-Titelkämpfe, in welchen ich alles geben musste, immer lieber gemocht als die Jahre, in welchen alles glatt lief und wir dominierten. Der Titelkampf im vergangenen Jahr war für mich der Interessanteste seit meinem Duell mit Felipe Massa 2008.“

Die Styles des Lewis Hamilton

2018 kann Hamilton seinen fünften WM-Titel holen und mit Juan Manuel Fangio gleichziehen. Die Motivation mit der Formel-1-Ikone aus den 50ern gleichzuziehen ist groß. „Ich gehe mit einem Hunger in die neue Saison, als hätte ich noch keinen einzigen Grand Prix gewonnen. Ich spüre in mir das gleiche Feuer wie vor mehr als zehn Jahren. Und es wäre cool mit Fangio gleichzuziehen.“

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.