Die besten Bilder aus Abu Dhabi

Formel 1: Letztes Training der Saison

Verstappen hauchdünn vor Mercedes

Max Verstappen schnappt sich im Abschlusstraining die Bestzeit knapp vor beiden Mercedes. Ferrari nur dritte Kraft, aber auf anderen Reifen unterwegs.
Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat die letzte Trainingssession der Saison für sich entschieden. Im Abschlusstraining vor dem Qualifying zum Abu Dhabi GP erzielt der Holländer in 1:36.566 Minuten auf weichen Reifen die Bestzeit, hauchdünn vor beiden Mercedes: 0,074 Sekunden beträgt der Rückstand von Lewis Hamilton, 0,089 Sekunden der von Teamkollege Valtteri Bottas. Der Finne muss mit Motorstrafe in der Startaufstellung aber ans Ende des Feldes.

Viel Rauch vorm Qualifying: Hülkenberg verbremst sich

Ferrari ist dagegen trotz vier Zehnteln Rückstand noch nicht raus aus dem Kampf um die Pole. Zwar landen Sebastian Vettel und Charles Leclerc noch hinter Alex Albon im zweiten Red Bull nur auf den Plätzen fünf und sechs - die Scuderia-Piloten setzen anders als die Konkurrenz bei ihren schnellsten Runden aber auf die langsameren Medium-Reifen. Und üben damit eventuell schon fürs Qualifying (14.00 Uhr deutscher Zeit).
Da der Yas-Marina-Circuit wenig Überholmöglichkeiten mit sich bringt, wird allgemein mit einem Einstopp-Rennen gerechnet. Weil auch die Zeitabstände zwischen den einzelnen Reifenkomponenten auf der Strecke geringer sind als sonst, dürften einige Teams im zweiten Quali-Segment auf einen härteren Startreifen setzen - für Ferrari, die einen erhöhten Reifenverschleiß beklagen, eine attraktive Option.
Nicht gut läuft die letzte Trainingssession des Jahres für Vettels Landsmann Nico Hülkenberg. Der zweite Deutsche im Feld wird nur 17., ruiniert sich mit einem heftigen Verbremser zudem einen Reifensatz.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance / F1 TV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.