Formel 1: Die besten Bilder es Portugal Grand Prix 2020

Formel 1: Räikkönens Mega-Start

„Kimi ist heute geflogen“

Der fliegende Finne! Kimi Räikkönen erklärt seinen Raketenstart von Platz 16 auf sechs
Mit seinen 41 Jahren und mittlerweile 324 GP-Starts (Rekord!) ist Kimi Räikkönen der alte Mann unter den Formel-1-Kids. Doch beim GP Portugal in Portimao drehte der Finne regelrecht auf. In der ersten Runde machte der Alfa-Romeo-Pilot sage und schreibe 10 (!) Plätze gut, arbeitete sich von Platz 16 vor auf Rang sechs!
Nächstes Debakel für Albon: Hier klicken

Kimi Raikkönen

©Picture Alliance

Red Bull-Pilot Alex Albon rieb sich verwundert die Augen: "Kimi ist heute geflogen. Es schien fast so, als wäre er auf einer anderen Strecke unterwegs gewesen als wir." Vorteil Kimi: Der Iceman hatte als einziger Fahrer außerhalb der Top 10 weiche Reifen aufgezogen, die schneller auf Temperatur kamen als die mittelharten Gummis der Konkurrenz. "Vielleicht hat ihm auch seine Rallye-Erfahrung geholfen“, ergänzt Max Verstappen, der als jüngstes Naturtalent auf vier Rädern gilt – und bis in dessen Rückspiegel sich Räikkönen vorgearbeitet hatte.
Was Rekordsieger Lewis Hamilton Mut macht für die eigene Zukunft: "Das zeigt, dass man es auch noch mit 40 draufhaben kann!"
Und was sagt Kimi selbst? Der Iceman bleibt wie immer cool. "Ich denke nicht, dass der Start an sich sehr gut war - ich habe einen Platz verloren. Aber danach dachte ich ehrlich gesagt: 'Was machen die anderen da?'"
Allein: Sein Raketenstart brachte dem Finnen nicht viel. Er musste früh an die Box, verpasste dadurch am Ende die Top Ten und wurde hinter seinem Kumpel Sebastian Vettel Elfter.

Formel 1: Die besten Bilder es Portugal Grand Prix 2020

Fotos: Picture Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.