Diese Schumi-Rekorde jagt Hamilton

Formel 1: Ritterschlag für Hamilton?

Wird Hamilton bald Sir Lewis?

Lewis Hamilton könnte nach seinem sechsten Titelgewinn zum Ritter geschlagen werden. Der Brite würde sich freuen.
Man kann es kaum glauben, aber die Briten haben tatsächlich auch noch andere Themen als den Brexit. Nun geistert durch die Medien, dass Premierminister Boris Johnson aus der Motorsportszene heraus vorgeschlagen wurde, Lewis Hamilton in den Adelsstand zu erheben. Königin Elisabeth II soll den 34-Jährigen nach seinem sechsten Formel-1-Titelgewinn zum Ritter schlagen.
Das müssen Sie über Hamilton wissen: hier klicken
Schon 2017 hatte Hamilton genau darauf gehofft: „Ich versuche, das Land so gut wie möglich zu repräsentieren. Wenn das von der Queen anerkannt würde, wäre ich unglaublich geehrt“, hat er damals gesagt.
Die Entscheidung darüber soll im Dezember fallen.

Wird Hamilton zum Ritter geschlagen?

Bisher sind fünf Formel-1-Stars zum Ritter geschlagen worden und haben damit die Anrede „Sir“ erhalten. Jack Brabham (drei Mal Formel-1-Weltmeister), Frank Williams (zweiterfolgreichste Formel-1-Teamchef aller Zeiten), Patrick Head (Williams-Mitbegründer, Technischer Direktor), Jackie Stewart (drei Mal Formel-1-Weltmeister) und Stirling Moss (Fahrer mit den meisten Siegen, der nie den Titel holte).
Hamilton ist der erfolgreichste britische Formel-1-Fahrer aller Zeiten. 2020 könnte er in fast allen Rekordstatistiken den legendären Michael Schumacher übertrumpfen. Nach seinem ersten Titelgewinn 2008 hat Hamilton der Queen bereits den Titel MBE erhalten (Member of the British Empire).

Diese Schumi-Rekorde jagt Hamilton

F1F1F1

Fotos: Picture-alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.