Formel 1: Schumi-Team gestärkt

Formel 1: Schumi-Team gestärkt

Ferrari-Spitzentechniker geht zu Haas

Das Haas-Team, für das Mick Schumacher 2021 an den Start gehen wird, verstärkt sich mit dem Ferrari-Spitzentechniker Simone Resta.
Verstärkung für das Formel-1-Debüt von Mick Schumacher: Ab dem 1. Januar wird Simone Resta die Technikabteilung im Haas-Team übernehmen. Er war zuletzt für den Chassis-Bereich bei Ferrari verantwortlich. Für Haas ist der 50-jährige Italiener ein Gewinn. Und es ist ein klarer Fingerzeig: Die Zusammenarbeit mit dem US-Team wird verstärkt.
Vettel: „Werde Mick helfen, wo ich kann“ Hier klicken
Ferrari-Teamchef Mattia Binotto erklärt: „Wir sind der Ansicht, dass die Partnerschaft mit Haas, die bis ins erste Jahr des Teams zurückreicht, für beide Parteien Vorteile bringen soll – mit jeder möglichen Synergie, die vom Reglement erlaubt ist. Daher freuen wir uns, dass Simone Resta die technische Abteilung des amerikanischen Teams verstärken wird.“

Ferrari-Spitzentechniker Simone Resta

©Ferrari

Vor wenigen Wochen gab es in Italien Gerüchte, wonach sich Ferrari-Teamchef Mattia Binotto und Simone Resta verkracht hätten. Bei Ferrari übernimmt Enrico Cardile die Verantwortung für die Chassis-Abteilung. Er ist seit 2005 bei Ferrari, erst im GT-Bereich, seit 2016 im Formel-1-Team. Enrico Gualtieri ist für die Motorenabteilung verantwortlich, Laurent Meckies für die Abläufe im Team am Wochenende.
Simone Resta ist 50 Jahre alt. Er kam 1998 bei Minardi in die Formel 1, wechselte 2001 zu Ferrari. 2018 war er für ein Jahr bei Alfa Romeo.
Resta arbeitete also schon mit Michael Schumacher zusammen, ab 2021 dann bei Haas mit dessen Sohn Mick Schumacher. Auch zwei weitere Teammitglieder von Haas haben schon mit Micks Vater in der Ferrari-Ära an Erfolgen geschraubt: Maurizio Barbieri und Leonardo Di Biase.

Fotos: LAT / Haas

Stichworte:

F1 Haas

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.