Formel 1: Vettels Fahrfehler in der Bildergalerie

Formel-1-Sportchef Ross Brawn

"Vettel muss abgelenkt sein"

Formel-1-Sportchef Ross Brawn spricht über den Österreich-GP, die Probleme bei Ferrari und Sebastian Vettel, aber auch über Bottas und McLaren.
Das Auftaktrennen in Österreich war spannend – und brachte allerhand Themen auf die Agenda. In seiner Kolumne auf der Formel-1-Website schreibt Formel-1-Sportchef Ross Brawn seine Gedanken zum Rennen nieder.
Vettel bekommt Kritik vom Teamchef: hier klicken
Auch er kommt nicht umhin, Ferrari zu tadeln. "Ferrari muss die Situation dringend verbessern, andernfalls werden sie eine sehr schwierige Saison erleben. Sie haben zwar Pläne, das Auto für Ungarn zu verbessern, was ermutigend ist. Aber der Start in die Saison ist schwieriger als erwartet", so der ehemalige Technikboss von Ferrari.

Ross Brawn hat eine Erklärung für das schlechte Vettel-Rennen

Über die Ursachen der schlechten Performance von Sebastian Vettel meint er: "Es war ein schwieriger Start für Sebastian in seine letzte Ferrari-Saison. Ihm muss allerhand im Kopf herumgeschwirrt haben, als er erfuhr, dass Ferrari seine Dienste nächstes Jahr nicht mehr benötigt. Manchmal sind die Dinge sehr subtil, die einen Fahrer aus der Bahn werfen. Sebastian ist geschockt und überrascht von dem, was passiert ist. Das muss eine Ablenkung für ihn sein."
Lobende Worte hat er für Sieger Valtteri Bottas über: "Es sah so aus, als würde Valtteri das Wochenende kontrollieren. Im Qualifying war er da, als es um die Wurst ging. Im Rennen war er fehlerlos und konnte auch mit den Getriebeproblemen umgehen, die Mercedes hatte. Aber was mich am meisten beeindruckt hat, war die Art und Weise, wie er mit dem Druck von Lewis umgehen konnte."
Auch die Performance von Lando Norris gefiel Brawn: "Es war fabelhaft, seine letzten Runden zu verfolgen, als er die Lücke zu Lewis schließen musste, um von dessen Fünfsekundenstrafe profitieren zu können und sein erstes Podium zu holen."
McLaren attestiert Brawn eine rosige Zukunft: "McLaren ist ein Team im Umbau. Sie werden jedes Rennen stärker, und mit dem Mercedes-Motor haben sie eine vielversprechende Zukunft“, so der Formel-1-Sportchef.

Formel 1: Vettels Fahrfehler in der Bildergalerie

Fotos: Picture Alliance

Stichworte:

Sebastian Vettel

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.