Formel 1: Technik beim Abu Dhabi GP

Formel 1: Technik beim Abu Dhabi GP

Ferrari testet neue Auspufflösung

Zum Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi bringen die Teams noch mal Updates und neue Teile mit - der Großteil davon wird bereits für 2020 gestestet.
Die Formel 1 steht niemals still: zwar sind die meisten Entscheidungen in der Weltmeisterschaft 2019 schon durch, beim Saisonfinale in Abu Dhabi geht es am Wochenende gewissermaßen nur noch um die goldene Ananas. Trotzdem haben viele Teams auch beim letzten Grand Prix des Jahres wieder neue Teile an Bord.

Gut zu sehen: McLaren hat viele Sensoren angebracht

Die große Regelrevolution der Königsklasse folgt erst 2021 - gerade deswegen ist aber die Evolution der Autos für die nächste Saison so wichtig. Ferrari beispielsweise hat aus diesem Zweck in Abu Dhabi eine neue Auspuffkonstruktion mit im Gepäck. Oberhalb des Hauptrohres liegen noch zwei kleine, leicht gebogene Rohre. Damit will man die Luft am Heck noch effizienter in Richtung des Diffusors leiten.
Ferrari wird die Konstruktion am Freitag im ersten Training testen und evaluieren, ob das Konzept für 2020 gewinnbringend sein kann. Ein Programm mit Blick auf die Zukunft steht dem Anschein nach auch bei McLaren auf dem Plan. Das Überraschungsteam im Mittelfeld hat vor den Hinterrädern diverse Messvorrichtungen am Unterboden angebracht (s. Bild rechts), um weiter an Verbesserungen in diesem Bereich zu feilen.
Zu sehen gibt es die ganzen Technik-Shots vom Donnerstag jetzt in der Galerie - unser Technikexperte Paolo Filisetti hat sich in der Boxengasse von Abu Dhabi extra auf die Lauer gelegt:

Formel 1: Technik beim Abu Dhabi GP

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Paolo Filisetti

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.