Die besten Bilder aus Spielberg

Formel 1: Wolff stützt Hamilton

„Haben Lewis hängen lassen"

Lewis Hamiltons letzte zwei Rennen wurden von technischen Problemen belastet. Das sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zu der Situation.
Nach den sich häufenden technischen Problemen bei Lewis Hamilton hat Motorsportchef Toto Wolff Mercedes im WM-Kampf zu mehr Unterstützung für den dreimaligen Weltmeister aufgerufen. „Wir haben ihn mit der Nackenstütze hängen lassen, wir haben ihn mit dem Getriebe hängen lassen, jetzt ist es Zeit zurückzuschlagen“, sagte Wolff nach dem Formel-1-Rennen von Österreich. In Baku hatte eine lockere Nackenstütze Hamilton den möglichen Sieg gekostet, in Spielberg wurde der Brite wegen eines unerlaubten Getriebewechsels für den Grand Prix strafversetzt. Am Ende rettete er Rang vier.

Auch die ultrasoften Reifen am Schluss halfen nichts

„Ich hoffe, ich kann Silverstone als Sprungbrett für die zweite Hälfte meiner Saison nutzen“, sagte Hamilton vor seinem Heimspiel beim Großbritannien-Lauf am kommenden Sonntag. In der WM-Wertung liegt der 32-Jährige mittlerweile 20 Punkte hinter Spitzenreiter Sebastian Vettel im Ferrari.

Autor: dpa

Fotos: Picture-Alliance / Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.