Formel 1: Die besten Nachwuchsfahrer 2017

Formel 2: Deutscher an Bord

Günther steigt in F1-Nachwuchsserie auf

Maximilian Günther fährt in der kommenden Saison für das Arden-Team in der Formel 2. Damit ist erstmals seit Marvin Kirchhöfer (2016) wieder ein Deutscher in der Nachwuchsserie unterhalb der Formel 1 am Start
Der deutsche Nachwuchspilot Maximilian Günther (20) macht den nächsten Schritt in Richtung Königsklasse. Nach Informationen von AUTO BILD MOTORSPORT fährt Günther 2018 für das Arden-Team von Red Bull-Teamchef Christian Horner in der Formel 2 – und damit im Rahmenprogramm der Formel 1. 2017 wurde der Oberstdorfer Dritter in der Formel-3-Europameisterschaft, war dort Teamkollege von Mick Schumacher. 
Günther hat sich damit für eine Fortsetzung seiner Formel-Karriere entschieden. Bereits nach dem GP in Abu Dhabi hatte er für Racing Engineering in der Formel 2 getestet, belegte Rang 21 von 26 Fahrern. Zuletzt absolvierte er auch in der japanischen Super Formula und in der Formel E (Rang drei) Testfahrten. 
In der Formel 2 wird der Bayer von einem 3,4-Liter-Turbomotor angetrieben, der 620 PS leistet. Außerdem fährt die kleine Schwester der Formel 1 ebenfalls mit einem Cockpitbügel. Mehr Infos zum Auto gibt es hier
Erst kürzlich hatte Günther zur Saison 2018 gesagt: „Mir stehen einige sehr interessante Optionen offen, die wir nun genau abwägen werden.“

Formel 1: Die besten Nachwuchsfahrer 2017

Autor: Bianca Garloff

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.