Aller Abschied tut weh. Mercedes wird zukünftig auf dem deutschen Markt seinen sahnigen Sechszylindermotor im Sprinter nicht mehr anbieten. Das nimmt Frankia zum Anlass, ein exklusives Sondermodell namens Final Six aufzulegen. Quasi als Dankeschön, denn der fränkische Wohnmobil-Hersteller arbeitet seit mehr als 48 Jahren mit dem schwäbischen Automobilkonzern zusammen.

Das ist er: Ein reichlich ausgestatteter Frankia Platin mit ordentlich Leistung unter der edlen Haube. Ganz exklusiv präsentiert sich das Sondermodell Final Six in strahlendem Weiß mit dezenter Außenbeklebung. Wie beim Serien-Platin punktet der Aufbau mit einem stufenlosen und beheizbaren Doppelboden. Auf die hochwertige Isolierung und den Aufbau gewährt Frankia eine elfjährige Dichtigkeitsgarantie. Weiterer Pluspunkt: Im Innenraum überzeugt das acht Meter lange Fahrzeug mit einer durchgehenden Stehhöhe von 2,03 Metern. So viel Exklusivität kostet, los geht's mit einem Grundpreis von 179.900 Euro.

Frankia Platin Final Six: Das große Autarkiepaket gibt es serienmäßig

Das hat er: Mehr Serienausstattung, als mancher Hersteller in seiner kompletten Sonderausstattungsliste anbietet. Unter anderem sind mit an Bord: Alde Warmwasserheizung samt elektrischem Heizer für das Chassis zum schnelleren Erwärmen des Innenraums, Hubbett, Luftfederung und Spurverbreiterung der Hinterachse, elektrische Markise, Klimaanlage, Apothekerauszug für den Heckstauraum sowie exklusive Außengestaltung und Polsterstoffe.
Frankia I 7900 GD Platin Final Six
Der Frankia Platin Final Six bietet ein tolles Raumgefühl dank durchgehender Stehhöhe von 2,03 Meter.

Der gesamte Wohnraum verfügt über dimmbare LED-Ambiente- und Spotbeleuchtung. Ein Highlight im Final Six ist zweifellos das Rundum-sorglos-Autarkiepaket von Büttner Elektronik inklusive vier Solarmodulen mit jeweils 110 W, zwei 120-Ah-Litihumbatterien, Sinus-Wechselrichter und Powerladebooster.

Technische Daten

Abzweigung
Motorisierung
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe/Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand/Bereifung
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht fahrbereit/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast (gebremst/ungebremst)
Abzweigung
Abzweigung
Isolierung
Abzweigung
Abzweigung
Liegefläche Heck L x B
Abzweigung
Abzweigung
Liegefläche Hubbett L x B
Abzweigung
Abzweigung
Kühlschrank/inkl. Eisfach
Abzweigung
Abzweigung
Herd
Abzweigung
Abzweigung
Bordbatterie
Abzweigung
Abzweigung
Frisch-/Abwassertank
Abzweigung
Abzweigung
Gasvorrat/Heizung
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis
Abzweigung
319 CDI
140 kW (190 PS) bei 3.800 U/min
2.987 cm3
440 Nm bei 1400-2400 U/min
100 km/h (> 3,5 t)
Neungang-Automatik/Heckantrieb
93 l/Diesel
8040/2300/3230 mm
4525 mm/225/75 R 16 CP
4455/1045 kg
1950/750 kg
Thermo Guard Plus
1950 x 800/2000 x 800 mm
1920 x 1400 mm
118/29 l
3 Flammen
2 x LiFePO4 120 Ah
270/130 l
2 x 11 kg/Alde 3020 HE
179.900 Euro
181.835 Euro
Wie bei Frankia bekannt und bewährt, gibt es auch beim Final Six eine zentrale Versorgung mit Wassertrommel und selbstaufrollender Kabeltrommel samt 15 Meter langem Stromkabel. Insgesamt vier 230-Volt- und vier USB-Steckdosen befinden sich im Wohnraum, zusätzlich noch zwei Steckdosen in der 1,24 Meter hohen Heckgarage.

Trotz 5,5 Tonnen erstaunlich leicht, unkompliziert und übersichtlich

Die Liste der Extras bei unserem Testfahrzeug ist dagegen übersichtlich: Bettverlängerung (450 Euro), Gasfilter mit Truma DuoControl (215 Euro), Lüfter statt Dachheki im Küchenbereich (390 Euro), Bugausbau statt Hubbett (590 Euro) und das Steckdosenpaket Final Six mit drei zusätzlichen 230-V- und einer USB-Steckdose (290 Euro).
So fährt er: Trotz seines beachtlichen Gesamtgewichts von 5,5 Tonnen erstaunlich leicht, unkompliziert und übersichtlich. Zur einfachen Bedienung trägt natürlich auch die voll ausgestattete Mercedes-Basis bei. Serienmäßig rollt das Sondermodell mit 190 PS, Neungang-Automatikgetriebe und dem hochmodernen Navi-Infotainmentsystem MBUX vor. Obendrein gibt es ab Werk Tempomat, Standheizung, Lederlenkrad und vieles mehr. Als Basis des Fahrzeugs dient das Original-Mercedes-Hochrahmenchassis mit Heckantrieb.

Bildergalerie

Frankia I 7900 GD Platin Final Six
Frankia I 7900 GD Platin Final Six
Frankia I 7900 GD Platin Final Six
Kamera
Frankia Platin Final Six im Test

Fazit

von

AUTO BILD
Ein edles Sondermodell als Abschluss einer legendären Motorära: Frankia und Mercedes passen perfekt zu-sammen. Der Grundpreis ist hoch, im Gegenzug  bekommt  der  Kunde  Gemütlichkeit,  moderne  Technik  und Autarkie.

Von

Helene Schmidt