Platz ist ein wertvolles Gut. Das gilt beim hart umkämpften Wohnraum in der Stadt genauso wie auf unseren Straßen. Warum also nicht in die Höhe statt in die Länge bauen? Bei Hymer haben sie diesen Ansatz im neuen Tramp S 585 fast so konsequent gelöst wie findige Bauherren bei Maisonette-Wohnungen: Der Schlafbereich wird nach oben verlegt und möglichst offen mit dem Wohnraum verbunden.

Und trotzdem kam ein Grundriss dabei heraus, bei dem es feste Einzelbetten im Heck gibt. Ein Hubbett kann vorn optional für 1990 Euro dazugebucht werden. Mit knapp über sieben Meter Länge ist er deshalb auch nicht so radikal kurz geworden wie bei Teilintegrierten, die auf ein Querbett im Heck oder gar ausschließlich das Hubbett über der Halbdinette setzen.

Der Tramp S 585 ist der Kürzeste unter den Hymer-Tramp-S-Modellen

Das ist er: Der Kürzeste unter den vier Tramp-S-Grundrissen. Alle anderen sind 30 Zentimeter länger. Im Gegensatz zu ihnen sind beim 585 WC-Raum und Dusche nicht separiert, sondern über eine Schwenkwand in einem Raum zusammengefasst. Diese Lösung ermöglicht die kompaktere Auslegung – zusammen mit der Küche. Mit maximal 97 Zentimeter Breite in den anderen Grundrissen schon recht klein, fällt sie im 585 nochmals acht Zentimeter schmaler aus. Das spart zwar Platz, doch fühlt es sich wegen der knappen Arbeitsfläche hier etwas zu eng an. Zudem erfordert die Tiefe des unteren Vorratsschranks Gelenkigkeit.
Hymer Tramp S 585
Trotz des Hubbetts ist das Raumgefühl in der Sitzgruppe luftig.

Eine Stufe hoch geht es zur Kühl-Gefrier-Kombi, der gegenüber ein schmaler Kleiderschrank steht. Und damit wären wir auch schon beim Maisonette-Charakter: Von dieser zweiten Ebene geht es noch mal zwei Stufen hoch ins gemütliche Bett. Da der Dachschrank an der Heckwand optional ist (350 Euro), gibt's keine Kopfnussgefahr. Und von hier oben ist alles schön im Blick – bis vorn zur gemütlichen L-Sitzgruppe. Weil es im Sprinter-Cockpit etwas enger zugeht als im Ducato, gestaltet sich hier aber das Drehen der Vordersitze mit vielem Vor- und Zurückschieben weniger komfortabel.

Technische Daten

Abzweigung
Motorisierung
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe/Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand/Bereifung
Abzweigung
Abzweigung
Leergew. fahrbereit/Zuladung (Testmobil)
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast (gebremst/ungebremst)
Abzweigung
Abzweigung
Material Wand/Dach/Boden
Abzweigung
Abzweigung
Stärke Wand/Dach/Boden
Abzweigung
Abzweigung
Isolierung Wand/Dach/Boden
Abzweigung
Abzweigung
Liegefläche Heck L x B
Abzweigung
Abzweigung
Liegefläche Hubbett L x B
Abzweigung
Abzweigung
Innenhöhe-/breite max
Abzweigung
Abzweigung
Kühlschrank/Eisfach
Abzweigung
Abzweigung
Herd
Abzweigung
Abzweigung
Bordbatterie
Abzweigung
Abzweigung
Frisch/Abwassertank
Abzweigung
Abzweigung
Gasvorrat/Heizung
Abzweigung
Abzweigung
Preis/Testwagenpreis
Abzweigung
317 CDI
125 kW (170PS) bei 3800 U/min
1950 cm3
400 Nm bei 1700 U/min
142 km/h
Neunstufenautomatik/Vorderrad
92 l Diesel + 22 l AdBlue
7090/2290/2960 mm
3924 mm/225/75 R 16CP
3160/350 kg
2000/750 kg
Alu/Alu/GFK
34/34/41 mm
PU/PU/XPS
1930/1870 x 830 mm
1950 x 1250 - 1400 mm
2030/2130 mm
Kompressor, 15/7 l
Gas, 3 Flammen
AGM, 12V/95 Ah
110/100 l
2x2,8 kg/Truma Combi 6D
ab 71.490 Euro/92.618 Euro

Das hat er: Ein Rückgrat aus dem serienmäßigen Sprinter-Chassis. Das bietet zwar keinen doppelten Boden wie die teureren B-Klasse-Geschwister, aber dennoch sind die Laufwege vom Fahrerhaus bis in die Küche eben und die Wassertanks isoliert und beheizt unterflur verbaut. Serienmäßig ist die Truma-Dieseltherme, aber auch ein Kompressorkühlschrank, weshalb für mehr Autarkie mindestens ein zweiter Aufbau-Akku (450 Euro) geordert werden sollte – besser wäre noch das Smart-Battery-System mit Lithium-Akkus (ab 1190 Euro). Nur 290 Euro mehr kostet dagegen die klassische Ausrüstung mit Absorberkühlschrank, Truma-Gastherme und Gaskasten für zwei Elf-Kilo-Flaschen. Und Großgewachsene wird freuen, dass es anstelle des raumhohen Kleiderschranks auch ein 22 Zentimeter längeres Bett gibt (350 Euro).

Viel Geld, Mercedes setzt die Benchmark bei den Basisfahrzeugen

So fährt er: So souverän, wie Sprinter eben fahren. Daran hat die straffe und dennoch komfortable Fahrwerksabstimmung ihren Anteil, aber auch Features wie der Seitenwindassistent. Fürs gute Gefühl sind zudem Fahrer- und Beifahrerairbag serienmäßig. Ab 1990 Euro gibt's das MBUX-Multimediasystem, 2790 Euro kostet die sahnige Neunstufen-Wandlerautomatik, 1290 Euro der Abstandsregeltempomat. Viel Geld, ja, aber Mercedes setzt eben immer noch die Benchmark bei den Basisfahrzeugen.

Bildergalerie

Hymer Tramp S 585
Hymer Tramp S 585
Hymer Tramp S 585
Kamera
Fahrbericht Hymer Tramp S 585

Fazit

von

AUTO BILD
Der aktuell günstigste Hymer-Teilintegrierte auf Sprinter-Basis fühlt sich keineswegs billig an. Im Alltag fällt der Verzicht auf den Doppelboden nicht übermäßig auf, denn Stauraum gibt es genug – allerdings ist eine Warmwasserheizung nicht erhältlich. Die große Innenhöhe und das sorgsam gestaltete Interieur machen's trotzdem gemütlich an Bord.