Der Hyundai i10 ist nicht mehr das, was er einmal war. Als der Korea-Knirps im Jahr 2008 auf den deutschen Markt rollte, fiel die Sicherheitsausstattung dürftig aus. Seitenairbags? Optional! ESP? Nur für die größeren Motorisierungen zu haben. In der neuen, mittlerweile dritten Generation des Kleinstwagens sieht das anders aus: ESP, eCall, Spurhalteassistent, Kollisionswarner, Müdigkeitserkennung, Front-, Seiten- und Vorhangairbags sind immer an Bord. Ebenfalls bemerkenswert: die gute Dämmung, die die Koreaner ihrem Kleinsten spendiert haben. Selbst auf der Autobahn bleibt es drinnen angenehm leise – in dieser Klasse keine Selbstverständlichkeit. Aktuell wird der Hyundai i10 sehr günstig angeboten. Bei carwow.de startet das Einstiegsmodell Hyundai i10 1.0 Pure bereits bei 9916 Euro (Stand: 25. August 2021). Das entspricht knapp 20 Prozent Rabatt auf den Listenpreis von 10.990 Euro, die Überführungskosten sind bereits enthalten. (Wichtige Tipps zum Neuwagenkauf im Internet!)
Hinweis
Hyundai i10 1.0 Pure ab 9916 Euro bei carwow.de

Ist die Basis-Linie i10 "Pure" eine Empfehlung wert? 

Auf der einen Seite geht die Grundausstattung des Hyundai i10 in Ordnung. Im "Pure" fahren die Fenster vorne elektrisch rauf und runter, ein Tempomat regelt auf Wunsch die Geschwindigkeit, das Auf- und Abblenden übernimmt der Fernlichtassistent. Die einzige erhältliche Farbe für den Pure ist "Sleek Silber" – eine Metallic-Lackierung, die nicht mal Aufpreis kostet. Auf der anderen Seite: Ebenso wenig wie andere Farben gibt es auch keine optionale Extras, etwa eine Klimaanlage. Wer also nur den Anspruch hat, mit seinem Auto von A nach B zukommen, der dürfte mit der Ausstattung Pure zufrieden sein.

Unsere Empfehlung ist die Ausstattung "Trend"

Die Linie "Select" bietet Klima serienmäßig und zusätzlich noch Goodies wie DAB+ und ein Bluetooth-fähiges Radio. Unsere Empfehlung ist aber die Linie "Trend": Hier verbaut Hyundai serienmäßig das empfehlenswerte Achtzoll-Infotainment samt Apple Carplay und Android Auto. Spiegel, Vordersitze und Lenkrad sind beheizbar, bei Rückwärtsfahrt warnt eine Einparkhilfe. Letzteres ist nice to have, aber bei nur 3,67 Meter Länge nicht unbedingt notwendig. Außerdem kommt der Trend mit 15-Zoll-Leichtmetallfelgen und Alarmanlage. In der Kombination mit dem kleinen Motor kostet der i10 1.0 Trend bei carwow.de 12.703 Euro inklusive Überführung, das entspricht rund 20 Prozent Rabatt. Wer den laufruhigeren 1,2-Liter-Motor mit 84 PS wählt, der landet bei knapp über 13.300 Euro.

Topmodell Hyundai i30 N Line mit Rabatt für knapp 16.000 Euro

Ganz oben in der Preisliste wartet noch der i10 N Line. Er fährt immer mit einem 1,0-Dreizylinder-Turbo, 100 PS und in betont sportlicher Optik vor. Ab 18.790 Euro Listenpreis bittet er allerdings auch ordentlich zur Kasse. Bei carwow.de kostet er inklusive Überführung noch knapp 16.000 Euro. (Sie suchen nach einer günstigen Kfz-Versicherung? Unser Ratgeber zeigt, worauf Sie achten sollten!)

Von

Jonas Uhlig